Wetter in Thüringen: Frost und strenge Kälte nisten sich bei uns ein – Wetterdienst warnt

Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Thüringen. Das Wetter in Thüringen bleibt knackig kalt. Daran wird sich wohl in den nächsten Tagen auch wenig ändern.

Die Ausläufer eines Hochs über dem Balkan bringen kalte Festlandsluft nach Thüringen. Das bedeutet weiterhin Frost und kalte Temperaturen. Tagsüber gibt es am Montag leichten bis mäßigen Frost zwischen -6 und 0 Grad. Der Deutsche Wetterdienst warnt sogar explizit vor Frost am Montagmorgen (Stufe 1).

Wetter in Thüringen: Frostige Temperaturen und vereinzelter Schneefall

Der Montag bringt nochmal reichlich Sonnenstunden. Das ändert sich ab Dienstag. In der Nacht zu Dienstag kann es dann noch strengeren Frost geben, bei Temperaturen zwischen - 5 und - 11 Grad, in den schneebedeckten Hochtälern bis -15 Grad.

+++ Demo trifft auf Gegendemo: Auseinandersetzungen in Weimar +++

Hinzu kommen Nebelfelder. Besonders am Vormittag und in der kommenden Nacht sollten Autofahrer aufpassen. Hier bringt der Nebel Sichtweiten unter 150 Meter.

Die Aussichten für die nächsten Tage bringen wenig Veränderung. Am Dienstag maximal -4 bis -1 Grad. Nachts kann es wieder auf zweistellige Minusgrade abkühlen. Ähnlich bleibt es auch am Mittwoch und Donnerstag. Hier kann es vereinzelt auch zu örtlichem Schneefall kommen.

++++ Also doch: Polizei bestätigt Großeinsatz in Ohrdruf - das war los +++

Auch der langfristige Trend zeigt: das Wetter in Thüringen bleibt vorerst winterlich kalt. Handschuhe also nicht vergessen!