Groß-Razzia bei Thüringer Paketdiensten: Worauf die Kontrolle abzielte

Bundesweit durchsuchte der Zoll etlichen Paket- und Kurierdiensten. (Symbolbild)
Bundesweit durchsuchte der Zoll etlichen Paket- und Kurierdiensten. (Symbolbild)
Foto: dpa

Thüringen. Etliche Paket- und Kurierdienste sind am Wochenende bundesweit, so auch in Thüringen, vom Zoll kontrolliert worden. Bei den Durchsuchungen in zwölf Verteilzentren und anderen Gebäuden unterschiedlicher Unternehmen wurde nach Zollangaben vor allem nachgesehen, ob der Mindestlohn eingehalten wird. Außerdem sei überprüft worden, ob sogenannte Scheinselbstständigkeit bei freien Mitarbeitern oder andere Formen von Schwarzarbeit vorliegt.

Thüringer Paketdienste im Visier der Ermittler

Betroffen waren Unternehmen im Weimarer Land sowie in den Bereichen Gera, Nordhausen und Hermsdorfer Kreuz. Die Auswertung der Aktion wird im Laufe des Montags erwartet.

Nach ersten Berichten des MDR wurde im Zuge der bundesweiten Razzia eine Person festgenommen, die per Haftbefehl gesucht wurde. (dpa, aj)