Rechte treffen in Weimar auf Gegenprotest – so kurios vereinigen sich zwei Demos, weil Polizisten fehlen

Die Polizei wird am Samstag bei den Demos von Patrioten und Bürgerbündnis gegen Rechts in Weimar im Einsatz sein. Für eine weitere Veranstaltung reichen die Kräfte offenbar nicht aus. (Archivfoto)
Die Polizei wird am Samstag bei den Demos von Patrioten und Bürgerbündnis gegen Rechts in Weimar im Einsatz sein. Für eine weitere Veranstaltung reichen die Kräfte offenbar nicht aus. (Archivfoto)
Foto: Imago/Chromorange

Weimar. Das letzte Aufeinandertreffen ist noch gar nicht so lange her – jetzt stehen sie sich erneut in Weimar gegenüber. Die selbst ernannten "Patrioten für Deutschland" wollen am Samstag demonstrieren. Widerspruch ernten sie abermals vom "Bürgerbündnis gegen Rechtsextremismus" (BgR) Weimar. Weil an dem Tag Polizisten fehlen, kommt es allerdings zu einer ungewöhnlichen Protestvereinigung.

Patrioten für Deutschland: Demo in Weimar auf dem Goetheplatz

Die Patrioten haben ihre Kundgebung für 14 Uhr auf dem Weimarer Goetheplatz angekündigt. In der Stadt der Dichter und Denker wollen die Rechtsextremen gegen die vermeintliche "Islamisierung des Abendlandes" demonstrieren.

Bürgerbündnis gegen Rechts widerspricht Fremdenfeindlichkeit

Wie bereits im Januar stößt der Aufmarsch auf Unmut. Das BgR ruft daher zur Gegendemo ab 13.30 Uhr auf, ebenfalls auf dem Goetheplatz.

Unterstützung kommt auch von der SPD Weimar: "Wir stehen für ein buntes, weltoffenes und freundliches Weimar!", heißt es in einer Mitteilung der Sozialdemokraten vom Mittwoch, verbunden mit dem Aufruf: "Lasst uns zahlreich Haltung zeigen!!" Der Hass und die Fremdenfeindlichkeit der Patrioten für Deutschland solle nicht unwidersprochen bleiben, hieß es von der SPD.

Maschinenraum: Demo in Weimar für freies Internet

Doch nicht nur der Protest gegen Rechts soll dabei auf die Straße getragen werden. Die Initiative "Maschinenraum" wollte eigentlich am Samstag gleichzeitig auf dem Theaterplatz für ein freies Internet und speziell gegen Upload-Filter demonstrieren.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Bündnis gegen Rechts und Maschinenraum demonstrieren in Weimar zusammen

Doch wegen der Terminüberschneidung und knapper Ressourcen bei der Polizei sei die Veranstaltung von der Ordnungsbehörde nicht genehmigt worden, teilte Maschinenraum auf Facebook mit.

Kurzerhand tun sich Bündnis gegen Rechts und Internet-Freunde deshalb jetzt zusammen. Am Samstagnachmittag wird in Weimar auf dem Goetheplatz aushalb auf der einen Seite gegen die Islamisierung demonstriert, auf der anderen gegen Fremdenfeindlichkeit und gegen Beschränkungen im Internet.

Busse in Weimar werden umgeleitet

Wegen der Großveranstaltung fahren die Busse der Stadtwirtschaft Weimar am Samstag den Goetheplatz bis voraussichtlich 17 Uhr nicht an. Die zentrale Haltestelle wird in die Coudraystraße verlegt, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch hieß. (maf)