Neues Bauhaus-Museum in Weimar: Dafür wird die halbe Innenstadt gesperrt

Das neue Bauhaus-Museumin Weimar eröffnet an diesem Wochenende.
Das neue Bauhaus-Museumin Weimar eröffnet an diesem Wochenende.
Foto: Imago / Roman Möbius

Weimar. Mit einem großen Festakt wird am Freitag in Weimar das neue Bauhaus-Museum eröffnet. Die berühmte Architektur- und Designschule war vor 100 Jahren in der thüringischen Stadt gegründet worden.

Die Menschen aus Weimar müssen sich allerdings auf zahlreiche Straßensperrungen wegen der Eröffnung einrichten. Wo die Stadt dicht ist, erfährst du in der Übersicht unten.

Bauhaus-Museum in Weimar wird eröffnet – zahlreiche Straßensperrungen

Beim großen Festakt sind unter anderem Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) dabei. Die Festrede soll Martino Stierli halten, Kurator am Museum of Modern Art in New York.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen

-------------------------------------

Neues Bauhaus-Museum zeigt 1000 Objekte

Das neue Bauhaus-Museum Weimar öffnet mit einer Dauerausstellung, die rund 1000 der etwa 13.000 Sammlungsobjekte der Klassik Stiftung Weimar zeigt.

Der Grundstock für die Sammlung war noch von Bauhaus-Gründer Walter Gropius zusammengestellt worden. Am Freitagabend öffnet das Haus dann auch für Besucher, am Wochenende ist der Eintritt frei für alle Gäste.

Straßensperrungen im Weimar im Überblick:

In Weimar werden in mehreren Phasen Straßen gesperrt. Als Gründe nennt die Stadt, dass in den verschiedenen Bereichen beispielsweise Stände aufgebaut oder Paradefahrzeuge aufgestellt werden. Angesichts der hohen Besucherzahl seien die Flächen auch sicherheitsrelevant. Die Details:

  • Harry-Graf-Kessler-Str. / Jorge-Semprun-Platz gesperrt (Ausfahrt vom Rathenauplatz zur Ernst-Thälmann-Straße möglich, Friedensstraße stadteinwärts nur für ÖPNV frei): von Donnerstag bis Montag, 10 Uhr
  • Milchbarkreuzung inklusive Friedensstraße und Karl-Liebknecht-Straße gesperrt: Freitag 18 bis 7 Uhr, Samstag 15 bis 7 Uhr, Sonntag 18 bis 1 Uhr
  • Goetheplatz ab Einmündung Geleitstraße gesperrt (Anliegerverkehr bis Geleitstraße möglich): Samstag 18 Uhr bis Mitternach

Umleitungen für Busse in Weimar

Auch bei der Stadtwirtschaft Weimar kommt es zu Einschränkungen. Busse werden umgeleitet, Haltestellen verlegt. Die Details:

  • Die Haltestelle „Carl-August-Allee“ wird vom 04.04.2019, ca. 12 Uhr, bis 08.04.2019, ca. 10 Uhr in Richtung Hauptbahnhof nicht angefahren
  • Die Linien 2, 4 und 6 verkehren in diesem Zeitraum über die Ernst-Thälmann-Straße und die nördliche Spange zum Goetheplatz bzw. der Coudraystraße
  • Die Haltestelle „Friedensstraße/Atrium“ wird vom 05.04.2019, ca. 18 Uhr, bis 07.04.2019, ca. 07 Uhr und vom 07.04.2019, ca. 18 Uhr bis Betriebsende von den Linien 1, 2, 3 und 9 nicht angefahren
  • Die Linie 1 verkehrt in diesem Zeitraum ab Hauptbahnhof über die Ernst-Thälmann-Straße und die nördliche Spange zum Goetheplatz bzw. der Coudraystraße
  • Die Linien 2, 3 und 9 verkehren über die Friedrich-Ebert-Straße zum Hauptbahnhof und von dort an analog zur Linie 1
  • Am Samstag, dem 06.04.2019 und Sonntag, dem 07.04.2019 wird die zentrale Haltestelle „Goetheplatz“ in die Coudraystraße verlegt
  • Die Haltestellen „Bauhaus-Universität“, „Wielandplatz“ und „Gropiusstraße“ werden am Samstag, dem 06.04.2019, ab ca.12 Uhr bis ca. 16 Uhr von den Linien 1, 2, 4, 5, 6 und 8 nicht angefahren
  • Die Umleitung für die Linien 1, 4, 5, 6 und 8 erfolgt über die Erfurter Straße, Trierer Straße/Stadtring
  • Die Umleitung für die Linie 2 erfolgt über die Erfurter Straße, Washingtonstraße
  • Darüber hinaus kann es in der Zeit vom 04.04.2019, ca. 12 Uhr, bis zum 08.04.2019, ca. 10 Uhr zu weiteren Einschränkungen kommen
  • Die Stadtwirtschaft bittet, die örtlichen Aushänge an den Haltestellen und aktuelle Durchsagen in den Fahrzeugen zu beachten
  • Das Kundenzentrum der Stadtwirtschaft Weimar am Goetheplatz bleibt am 06.04.2019 geschlossen

(fb, dpa, maf)