Dreist! Handwerker wollen in Thüringen helfen – doch dann läuft alles aus dem Ruder

Das Trio bot dem Mann in Weimar Reparaturarbeiten an seinem Haus an, doch dann lief alles aus dem Ruder. (Symbolbild)
Das Trio bot dem Mann in Weimar Reparaturarbeiten an seinem Haus an, doch dann lief alles aus dem Ruder. (Symbolbild)
Foto: Imago/Blickwinkel

Weimar. Dreist. Übertrieben Dreist gingen drei vermeintliche Handwerker vor, als sie einem Hausbesitzer in Thüringen ihre Dienste anboten. Der smarte Thüringer aber, ließ ich nicht so einfach ausnehmen und alarmierte die Polizei.

Handwerker wollen in Weimar angeblich Haus reparieren

Am Samstagmittag hätten die dreisten Drei bei dem Hausbesitzer in Weimar auf der Matte gestanden. Sie boten ihm Reparaturarbeiten an seinem Haus an, so die Polizei.

Aber noch bevor der Hausbesitzer zustimmen oder ablehnen konnte, riss einer der drei Täter einfach die Dachrinne des Hauses ab und forderte 2000 Euro für deren Reparatur.

Trio beschädigt Haus und verlangt Geld für Reparatur

Der 62 Jahre alte Mann lehnte das vehement ab, woraufhin die Täter die beschädigte Rinne notdürftig wieder anbrachten und hierfür erneut eine Zahlung von 50 Euro verlangten.

------------------------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

------------------------------------

Auch das sah der Geschädigte nicht ein. Die unbekannten Männer stiegen schließlich unverrichteter Dinge in ihren weißen Transporter mit Wiesbadener Kennzeichen und fuhren in unbekannte Richtung davon.

Eine Nahbereichsfahndung durch die eingesetzten Beamten blieb erfolglos. Eine entsprechende Anzeige wurde seitens der Polizei aufgenommen. (aj)