Weimar: Wieder Anschlag auf Buchenwald-Projekt – das Entsetzen ist groß

Im Zeitraum vom 20.Juni bis heute wurden im Bereich der Kromsdorfer Straße in Weimar und im Bereich der Bahnhofstraße im Ortsteil Schöndorf in Richtung Kromsdorf insgesamt sieben Bäume zerstört (Archivbild).
Im Zeitraum vom 20.Juni bis heute wurden im Bereich der Kromsdorfer Straße in Weimar und im Bereich der Bahnhofstraße im Ortsteil Schöndorf in Richtung Kromsdorf insgesamt sieben Bäume zerstört (Archivbild).
Foto: Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda

Weimar. In Weimar sind erneut Bäume zerstört worden – und zwar nicht irgendwelche Bäume, sondern welche, die zum Projekt "1.000 Buchen" gehören. Das Projekt erinnert an das Leid, das den Häftlingen im KZ Buchenwald angetan wurde. Umso größer ist das Entsetzen.

"Der oder die Täter beschädigen daher nicht nur die Bäume, sondern sie beschädigen auch das Andenken an diese Menschen", stellt die Thüringer Polizei klar. Insgesamt sieben Bäume wurden im Zeitfenster zwischen dem 20. Juni bis heute zerstört.

Gleich fünf davon standen in der Kromsdorfer Straße, zwei Bäume in der Bahnhofstraße im Ortsteil Schöndorf. Die Bäume sind mit einer Säge so beschädigt worden, dass ihnen die Krone abgesägt wurde.

Die heute in Schöndorf entdeckten Bäume wurden bereits 2007 gepflanzt und hatten bereits einen Stammdurchmesser von zehn Zentimetern. Der finanzielle Schaden an beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Bäume des Gedenkprojekts "1.000 Buchen" beschädigt worden sind. Zuletzt waren auch Gedenkschilder herausgerissen und im Wald verscharrt worden.

"Es ist kein Zufall, dass immer wieder unsere Bäume betroffen sind. Wir gehen von gezielten, politisch motivierten Taten aus und haben natürlich Anzeige erstattet", hieß es damals vom Lebenshilfe-Werk Weimar/Apolda.

-----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------------

Die Kriminalpolizei Weimar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Hinweise. Wer hat Personen beobachtet, die sich mit Werkzeugen an den Bäumen zu schaffen machten? Hinweise bitte an die Kripo Weimar unter der Telefonnummer 03643/8820. (ck)