A4: Lkw voller Batterien brennt vollständig aus – so unfassbar hoch ist der Schaden

Die A4 war am Dienstag wegen eines brennenden Lkw-Ausfliegers gesperrt. (Symbolbild)
Die A4 war am Dienstag wegen eines brennenden Lkw-Ausfliegers gesperrt. (Symbolbild)
Foto: Polizei

Nohra. Stundenlang musste die Polizei die A4 am Mittwoch zwischen Apolda und Nohra sperren!

Doch am Nachmittag gibt es endlich wieder gute Nachrichten von der Autobahn – der Verkehr kann wieder fließen. Alle Fahrstreifen sind wieder freigegeben.

A4: Lkw fängt Feuer – doch dann kommt es noch schlimmer

Das war passiert: In den frühen Morgenstunden hatte ein Lkw auf der A4 Feuer gefangen und für eine Vollsperrung in Richtung Frankfurt am Main gesorgt.

Die Ladung brannte komplett aus. Besonders problematisch: Die Einsatzkräfte konnten nicht sofort mit den Bergungsarbeiten beginnen, weil der Lkw Batterien für E-Fahrzeuge für den französischen Automarkt geladen hatte.

Da einige der Batterien teilweise mit Lithium gefüllt waren, mussten diese noch heruntergekühlt werden. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei gegenüber thüringen24.de.

Lkw brennt lichterloh - immenser Schaden

Zum Glück habe der Fahrer des Lkw (43) geistesgegenwärtig reagiert und sein Fahrzeug direkt auf den Seitenstreifen gefahren, als er das Feuer bemerkte. Er konnte noch den Auflieger abkoppeln, bevor das Feuer auf die Zugmaschine übergreifen konnte.

Laut Polizei war wahrscheinlich ein Defekt am Reifen des Lkws für das Feuer verantwortlich. Erst nachdem die Feuerwehr grünes Licht gegeben hatte, konnten die Bergungsarbeiten beginnen.

Der Fahrer blieb zum Glück unverletzt. Nach Polizeiangaben beläuft sich der Gesamtschaden auf eine Summe von über 700.000 Euro. Doch das Unglück auf der A4 riss nicht ab.

----------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

----------------------

A4: Unglück reißt nicht ab - Lkw kracht in Stauende

Während es sich immer weiter vor der Anschlussstelle Apolda staute, krachte dort ein Lkw in das Stauende.

Bei dem schweren Unfall wurde der Fahrer (44) des Lkw in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Jena geflogen.

A4 in Thüringen