„Tatort“ in Weimar: Wegen dieses Details wollen jetzt alle nach Thüringen ziehen

Ein Detail hat die Zuschauer vom „Tatort“ in Weimar am Sonntagabend besonders beschäftigt.
Ein Detail hat die Zuschauer vom „Tatort“ in Weimar am Sonntagabend besonders beschäftigt.
Foto: Dpa und Screenshot ARD

Sonntagabend, 20.15 Uhr ist „Tatort“-Zeit in der ARD. Diese Woche mal wieder in Weimar mit dem Ermittler-Team Nora Tschirner (Hauptkommissarin Dorn) und Christian Ulmen (Hauptkommissar Lessing).

Ein Detail aus dem Weimarer „Tatort“ fiel den Zuschauern besonders ins Auge.

Tatort“ in Weimar: Deswegen wollen die Zuschauer jetzt nach Thüringen ziehen

Die beiden Ermittler müssen in dieser Ausgabe besonders stark sein. Lessing wird vorgeworfen, den Schrottplatzbesitzer Harald Knopp umgebracht zu haben. Dieser wurde kurz davor in einem Mordprozess freigesprochen, was Lessing so gar nicht gefallen hat. Die Beweise gegen den Polizisten sind erdrückend, immerhin stammt der tödliche Schuss aus Lessings Dienstwaffe.

Aber der Fall scheint die Tatort-Fans auf Twitter eher weniger zu beschäftigen, als eine Szene mit Hauptkommissarin Dorn an einem Imbiss. Als sie sich mit einem anderen Kunden unterhält, sieht man im Hintergrund ein unscheinbares Schild, auf dem ein Blechkuchen angeboten wird. Die Twitter-Gemeinde ist völlig begeistert – wegen des Kaufpreises.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Thüringen: Mutter und Sohn (10) überraschen Einbrecher – dann greifen die Männer an

Thüringen: Diese blinden Tauben haben ein schlimmes Schicksal – so geht es Hugo und Gustje heute

Parkplatz-Ärger in Weimar: Anwohner erhebt schwere Vorwürfe gegen die Stadt

-------------------------------------

Twitter-Gemeinde feiert Blechkuchen

Mit günstigen Kuchen lässt sich die Twitter-Gemeinde offenbar leicht locken.

  • „3,65 Euro für drei Stück Blechkuchen? Das klingt ungesund günstig."
  • „3 Stück Blechkuchen für 3,65 Euro?! Ok, ich zieh um nach Weimar."
  • „3 Stück Blechkuchen für 3,65 Euro? Krass."
  • „3 Stück Blechkuchen nur 3,65 Euro? Auf nach Weimar."

Goethe wohin man auch schaut

Weniger belustigt sind die Nutzer jedoch über etwas anderes. Anscheinend versuchen die „Tatort"-Macher so oft wie möglich Bilder des Dichters Johann Wolfgang von Goethe unterzubringen. Der hat für lange Zeit in Weimar gelebt und ist dort 1832 gestorben.

Für die Zuschauer jedoch zu viel Goethe:

  • „Sehr authentisch, dass in Weimar alles ein Bild von Goethe drauf hat."
  • „Die Goethe Kaffeetasse aus Weimar gibt es bestimmt nachher im Tatort Fanshop zu kaufen."

Bei all dem Drama kann man glatt den Fall, mit dem die Kommissare zu tun haben, aus den Augen verlieren. Am Ende gelingt es Kira Dorn zusammen mit Polizist Lupo den Fall zu lösen und ihren Partner Lessing zu retten. Den ganzen Tatort „Der harte Kern" kannst du in der Mediathek der ARD sehen. (lmd)