„Tatort“ aus Weimar: Zuschauer bemerkt peinlichen Fehler, DAS verstehen nur Einheimische – „Geht gar nicht!“

Eine Zuschauerin bemerkte einen Fehler im ARD-„Tatort“ aus Weimar.
Eine Zuschauerin bemerkte einen Fehler im ARD-„Tatort“ aus Weimar.
Foto: MDR/Wiedemann&Berg/Stephanie Kulbach

Weimar. Der ARD-Tatort „Die harte Kern“ mit dem Ermittlerteam Lessing und Dorn (Christian Ulmen und Nora Tschirner) aus Weimar hat am Sonntagabend für reichlich Gesprächsstoff gesorgt.

Nicht nur über den höchst dramatischen Fall, der Hauptkommissar Lessing in die Bredouille bringt, oder darüber, dass man in Weimar unglaublich günstig an Blechkuchen kommt (wir berichteten). Nein! Es soll sich sogar eine Straftat im „Tatort“ abgespielt haben.

„Tatort“ Weimar: Dürfen die Kommissare das?

Ein Detail aus dem jüngsten „Tatort“ ist aber fast niemandem aufgefallen. Eine Frau aus Weimar wurde jedoch stutzig, als sie eine Szene gesehen hat.

+++ Landtagswahl Thüringen: Es wird eng! Neue Umfrage-Werte ändern alles +++

„Schauen sie mal genau hin, wo der Duo herkommt“, schreibt sie. Duo, das ist das dreirädrige Fahrzeug, mit dem die Kommissare unterwegs sind.

In der besagten Szene kommen die beiden mit ihrem Gefährt um die Ecke gefahren. Und zwar aus der Thomas-Mann-Straße in Weimar.

+++ KZ Buchenwald: Geheime Bunker unter der Erde? Forscher haben riskanten Plan +++

Moment! Ist das nicht eine Einbahnstraße? Ist es! Die Ermittler fahren falsch herum durch eine Einbahnstraße. Dürfen die das?

--------------------

Mehr Themen aus Thüringen:

--------------------

Polizeisprecherin Steffi Kopp erklärt: „Wenn ein Fahrzeug mit einem Sondersignal ausgestattet ist, dann ist es erlaubt.“ Dazu zählt etwa Blaulicht.

Alle Fälle von Dorn und Lessing

  • Die harte Kern
  • Der Höllische Heinz
  • Die robuste Roswita
  • Der kalte Fritte
  • Der wüste Gobi
  • Der scheidende Schupo
  • Der treue Roy
  • Der Irre Iwan
  • Die Fette Hoppe

Das Gefährt der Weimarer-Tatort-Ermittler hat allerdings kein Blaulicht. „Dann geht das eigentlich gar nicht“, so Kopp. In diesem Fall habe aber wohl kein Unfall-Risiko bestanden, da die Straße für die Dreharbeiten abgesperrt war.

Der nächste „Tatort“ („Hüter der Schwelle“) läuft bereits am Sonntagabend in der ARD. Der spielt jedoch nicht in Weimar, sondern in Stuttgart. Das Ermittlerteam Lannert und Bootz gehen einem möglichen Ritualmord auf einem Bergplateau nach. (fno)