Weimar: Frau schlägt auf schlafenden Ehemann ein – zuvor hatte sie sein Tagebuch gelesen

Eine Frau soll auf ihren schlafenden Ehemann eingeprügelt haben. (Symbolbild)
Eine Frau soll auf ihren schlafenden Ehemann eingeprügelt haben. (Symbolbild)
Foto: dpa

Weimar. Zu einem handfesten Streit ist es in der Nacht zu Dienstag zwischen einem Paar in Weimar gekommen. Oder besser gesagt: Die Frau hatte Streit mit ihrem Mann, ohne dass der zu Beginn etwas davon mitbekommen hatte.

Zwei Amerikaner sind auf Städtereise in Deutschland unterwegs. Doch in Weimar hat es zwischen den Liebenden ordentlich geknallt.

------------------------------------

• Mehr Themen:

• Top-News des Tages:

-------------------------------------

Denn in dem Tagebuch des Mannes fand die 54-jährige Frau anscheinend Dinge, die sie nicht tolerieren wollte. Das berichtet die Polizei.

Frau prügelt auf schlafenden Mann ein

Nachdem sie ihn mit Schlägen aus dem Schlaf riss, steckte sie all seine Sachen unter die Dusche; mit dabei auch sein Laptop.

Im Anschluss packte sie ihre Sachen und verließ die Wohnung.

41-Jähriger trug keine Verletzungen davon

Nennenswerte Verletzungen trug der 41-Jährige nicht davon.

Was genau der Auslöser für die Auseinandersetzung gewesen ist, ist unklar. (fb)

Hilfe bei häuslicher Gewalt

Anmerkung der Redaktion: Wenn du selbst häusliche Gewalt erlebst oder jemanden kennst, der darunter leidet, kannst du dir bei der Opferhilfe Thüringen helfen lassen. Im Internet findest du alle wichtigen Informationen und Zuständigkeiten auf der Website www.opferhilfe-thueringen.de. Frauen können sich speziell an das Hilfe-Telefon wenden. Die Beratung unter der Nummer (0800) 011 60 16 ist anonym, streng vertraulich und kostenfrei. Männer wenden sich an das Projekt A4. Unter der Nummer 0151 288 156 18 können Betroffene einen Termin ausmachen.