Thüringen: Widerlich was ein Mann macht, als er das Bild eines KZ-Überlebenden sieht

Ein Mann hat in Weimar das Porträt eines ehemaligen KZ-Häftlings beschädigt. (Symbolbild)
Ein Mann hat in Weimar das Porträt eines ehemaligen KZ-Häftlings beschädigt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Weimar. In der Innenstadt in Weimar ist derzeit eine Ausstellung zu sehen, die Porträts von Häftlingen im ehemaligen Konzentrationslager (KZ) Buchenwald zeigt.

Ein Mann hat dort am Mittwoch randaliert. Widerlich, was er mit dem Bild eines KZ-Überlebenden macht.

Weimar: Ausstellung erinnert an KZ-Häftlinge – Mann rastet aus

Gegen den 36-jähriger Mann ermittelt nun die Polizei wegen Volksverhetzung, Beleidigung und politisch motivierter Sachbeschädigung.

Ein Zeuge hatte den Angriff in Weimar am Mittwochabend gemeldet, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Der Angreifer sei stark betrunken gewesen und habe einen Platzverweis erhalten, weil er ein Bild beschädigt hatte. Doch nicht nur das.

-----------------

Mehr Themen aus Thüringen:

-----------------

Mann beschädigt Porträt – dann macht er DAS

Der 36-Jährige hatte gegen das Bild eines KZ-Überlebenden gespuckt, uriniert und getreten. Die Polizei ermittelt. (fno/dpa)