Weimar: Kuriose Attacke auf Polizeiauto – hier können die Beamten nur hilflos zusehen

In Weimar gab es einen Angriff auf ein Polizeiauto – doch der stellte sich im Nachhinein überraschend harmlos dar. (Symbolfoto)
In Weimar gab es einen Angriff auf ein Polizeiauto – doch der stellte sich im Nachhinein überraschend harmlos dar. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Weimar. Huch, mit einem Widerstand dieser Art haben Polizeibeamte in Weimar wohl so gar nicht gerechnet.

Denn als Polizisten am Montagabend in Weimar im Rahmen eines größeren Einsatzes unterwegs waren, wurden sie plötzlich angegriffen – allerdings nicht von Menschen.

Weimar: ER geht auf Polizeiwagen los

Am Montagabend waren Einsatzkräfte der Polizei Weimar wegen einer Querdenker-Demo in dem Park an der Ilm im Einsatz, als es plötzlich zu einem Angriff auf den Polizeiwagen kam.

Bei den Tätern handelte es sich allerdings nicht um Corona-Demonstranten – sondern um einen einzigen, weißen Schwan!

-----------------------

Das ist die Stadt Weimar:

  • älteste Aufzeichnungen über Weimar reichen bis 899 zurück
  • „Weimar“ bedeutet ursprünglich „Heiligtumsee“
  • mit rund 65.000 Einwohnern (Stand 2019) die viertgrößte Stadt Thüringens
  • bekannt für das kulturelle Erbe und die Epoche der Weimarer Klassik; Standort des Goethe- und Schillerdenkmals, des Goethe- und Schiller-Museums sowie des Bauhaus-Museums mit Werken von Walter Gropius
  • Oberbürgermeister ist Peter Kleine (parteilos)

-----------------------

Das Tier machte sich an dem Wagen nahe der Sternbrücke zu schaffen, griff zuerst nur den linken Vorderreifen an. Danach nahm sich der Schwan den Kühlergrill und die Vorderlampen vor.

Auch als ein Polizeibeamte laut hupte, machte das Tier weiter – die Beamten konnten nur tatenlos bei der Attacke zuschauen, bis sie den Rückwärtsgang einlegten.

+++ Corona in Thüringen: Jeder Zehnte vollständig geimpft – „Meilenstein im Impfgeschehen“ +++

Weimar: Aggressives Tier ist bereits bekannt

Selbst dann nahm der Schwan noch die Verfolgung auf, folgte dem Fahrzeug in aggressiver Haltung, bevor er den Wagen ziehen ließ.

Als kurzer Zeit später erneut ein Einsatzwagen auftauchte, ging das Tier ebenfalls auf diesen los. In einem Facebook-Video sind die kuriosen Szenen zu sehen.

Warum genau der Schwan so aggressiv auf die Polizei Weimar reagierte, ist noch nicht geklärt. Einige Facebook-Nutzer kommentieren unter dem Video, dass der Schwan dort an der Ilm ein Nest habe.

-----------

Mehr News aus der Region:

--------------

Ein Mann erklärt: „Das macht der Schwan immer! Der mag keine Fahrzeuge. War auch im Winter ein Problem, wenn man den Streuhänger vollladen musste. Unter der Brücke lag ja der Splitt.“ (kv)