Weimar: Frau wird von Zug erfasst – für sie kommt jede Hilfe zu spät

Weimar: Eine Frau wurde am Mittwoch von einem Zug erfasst – für sie kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Weimar: Eine Frau wurde am Mittwoch von einem Zug erfasst – für sie kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Lobeca

Oberweimar. Furchtbare Szenen in der Nähe von Weimar!

Mittwochnachmittag wurde eine 79-jährige Frau bei einem Bahnübergang in Oberweimar von einem Zug erfasst. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte trafen wenige Minuten später ein, konnten nach dem Unfall in Weimar aber nur noch den Tod feststellen.

Weimar: Schrecklicher Unfall – Ursache ist bisher unklar

Nach Angaben der Polizei wurde die Frau von ihrem Mann (78) begleitet. Er blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock und musste psychologisch behandelt werden.

Bundes- und Landespolizei waren gemeinsam in Oberweimar im Einsatz. Die Bahnstrecke zwischen Weimar und Jena wurde sofort in beide Richtungen gesperrt. Wie es zu dem schrecklichen Unfall kommen konnte, ist derzeit noch unklar.

An den Schranken konnte kein Fehler gefunden werden

Zeugen berichteten, dass die Schranken an dem Bahnübergang geöffnet gewesen seien. Es wurde Fachpersonal angefordert, um sie zu überprüfen. Allerdings konnte kein Fehler gefunden werden. Erst wenige Sekunden vor dem Unglück fuhr ein anderer Zug ohne Probleme über den entsprechenden Bahnübergang.

-------------------------

Mehr Themen aus Weimar:

Weimar: Hammer-Attacke! 22-Jähriger rettet sich in Wohnung

Weimar: Tierschutzverein schlägt Alarm! Dieses Problem nimmt überhand – „Mehr tot als lebendig!“

Weimar: Frau schlägt Jungen (10) – nur, weil er DAS gemacht hat

-------------------------

Die Polizei ermittelt. Insbesondere versuchen sie die Signal- und Schrankenanlage genauer zu überprüfen, um den Unfall zu rekonstruieren. Außerdem sollen das Zugpersonal und weitere Zeugen befragt werden.

Um 16.35 Uhr war die Bahnstrecke wieder freigegeben. Es kam zu erheblichen Verspätungen im Bahnverkehr. (bp)