Veröffentlicht inWeimar

Weimar: Absperrung sorgt für Verwirrung – Grund dafür ist DIESES Schild

Thüringen: So schön ist das Bundesland

Weimar. 

Na nu, dieser Anblick in Weimar sorgt gerade für Verwirrung!

Eine Absperrung steht auf dem Burgplatz in Weimar. Sie zäunt eine umgeknickte Laterne ein. Soweit, so gut. Doch was so manch einen verwirrt, ist ein Brückenschild, das dort angebracht ist. Was es damit auf sich hat, erfährst du hier.

Passanten aus Weimar freuen sich über Brücken-Schild

Am frühen Sonntagmorgen rumpste es gewaltig auf dem Burgplatz in Weimar, wie die Polizei mitteilte. Gegen 6 Uhr setzte ein 19-Jähriger sein Auto gegen eine Laterne.

————————–

Das ist die Stadt Weimar:

  • älteste Aufzeichnungen über Weimar reichen bis 899 zurück
  • „Weimar“ bedeutet ursprünglich „Heiligtumsee“
  • mit rund 65.000 Einwohnern (Stand 2019) die viertgrößte Stadt Thüringens
  • bekannt für das kulturelle Erbe und die Epoche der Weimarer Klassik; Standort des Goethe- und Schillerdenkmals, des Goethe- und Schiller-Museums sowie des Bauhaus-Museums mit Werken von Walter Gropius
  • Oberbürgermeister ist Peter Kleine (parteilos)

————————–

Seitdem ist sie sozusagen in Quarantäne. Ein Bauzaun sperrt die umgeknickte Straßenbeleuchtung ab – ganz zum Gelächter der Schaulustigen. Denn an der Absperrung hängt ein Schild „Brücke gesperrt“.

„Man hätte den Bauzaun auch andersherum aufstellen können, dann wären die Schilder aber innen und es gäbe nichts zum Schmunzeln“, freut sich ein Passant im Gespräch mit Thüringen24.

Konstellation bleibt Weimar noch erhalten

Der Fahrer des Unfalls blieb, im Gegensatz zu der Laterne, unverletzt. Allerdings hatte er nicht nur 2,19 Promille intus, sondern nahm vermutlich auch Drogen vor seiner Fahrt zu sich. Die Beamten zogen seinen Führerschein noch an der Unfallstelle ein.

————————–

Mehr aus Weimar:

————————–

Die Stadt Weimar kann bisher noch keine Auskunft geben, wann die Laterne wieder aufgestellt wird. Also verschönert die lustige Konstellation noch einige Zeit das Stadtbild. (mbe)