Veröffentlicht inWeimar

Weimarer Land: Mann stirbt nach Erdloch-Sturz – jetzt fährt Behörde schweres Geschütz auf

Wie verhalte ich mich richtig bei einem Unfall?

2018 gab es in Deutschland mehr als 300.000 Unfälle im Straßenverkehr ,bei denen Personen zu Schaden kamen. Wir zeigen, wie du dich verhalten solltest, wenn du Zeuge eines Unfalls wirst.

Bad Sulza. 

Jetzt fährt das Land schweres Geschütz auf!

Am Montag ist ein Mann in Bad Sulza im Weimarer Land tragisch ums Leben gekommen, als er in seinem Garten Rasen gemäht hatte. Der 62-Jährige ist tot in einem Erdloch gefunden worden, seine Frau hatte nach ihm gesucht. Sie hatte nur den Rasenmäher und ein rund sechs Meter tiefes Loch entdeckt.

Jetzt will das Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) den schrecklichen Grund für das Erdloch im Weimarer Land auf den Grund gehen!

Weimarer Land: Mann stirbt nach Erdloch-Sturz – jetzt fährt Behörde schweres Geschütz auf

Doch was genau war eigentlich passiert? Die Behörden hatten zuvor von einem plötzlichen Erdfall gesprochen, bei dem sich das Loch im Garten plötzlich aufgetan hatte. Es könnte sein, dass es der Mann genauer inspizieren wollte und dabei das Gleichgewicht verloren habe, so die Polizei. Womöglich ist er aber vom Erdloch überrascht und mit hinabgerissen worden.

Ob der Erdfall im Zusammenhang mit früheren Bergbau-Aktivitäten im Bereich stehen könnte, ist noch unklar. Immerhin hat das TLUBN für Anwohner Entwarnung gegeben. Ein Sprecher: „Es gibt aus unserer Sicht keinen Anlass zur Sorge für die dortige Gesellschaft.“ Am Mittwoch hat die Behörde mithilfe einer Kamera Bilder im Inneren des Erdlochs gefertigt.

————————

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

————————

Weimarer Land: Experten begutachten Bilder und alte Karten

Da Experten von einem Risiko weiterer Erdrutsche rund ums Loch ausgehen, ist zudem die Feuerwehr im Einsatz gewesen. Erste Ergebnisse liegen nach der Kamerabefahrung noch nicht vor, weil die Bilder erst begutachtet und ausgewertet werden müssten, so ein Sprecher. Zusätzlich müssten weiter historische Karten zum Altbergbau am Standort untersucht werden, um herauszufinden, ob das Loch nicht doch im Zusammenhang mit dem Altbergbau in der Region stehe.

————————

Mehr News aus dem Weimarer Land:

————————

Es werde wohl noch etwas dauern, bis man „substanzielle Ergebnisse“ vorliegen habe, so der Sprecher weiter. (mg)