Veröffentlicht inWeimar

Lidl in Weimar evakuiert! Mitarbeiter werden Arbeitstag so schnell nicht vergessen

Ein Lidl in Weimar musste am Samstag evakuiert werden. Alle Kunden mussten raus. Mitarbeiter werden den Tag wohl so schnell nicht vergessen.

© Johannes Krey | JKFotografie&TV

Lidl:

Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Große Aufregung in einer Lidl-Filiale in Weimar!

Mitarbeiter mussten den Lidl evakuieren – Kunden mussten den Discounter verlassen. Was war in Weimar los?

Lidl in Weimar: Kunden müssen raus

Um 12.30 Uhr am Samstag (27. Januar) alarmierten die Mitarbeiter die Feuerwehr. Der Grund: In der Lidl-Filiale in der Erfurter Straße entwickelte sich jede Menge Rauch. Der Discounter wurde schnell evakuiert – alle Kunden mussten raus.

Wie sich schnell herausstellte, brannte es in der Pappenpresse und Förderanlage, wie ein Thüringen24-Reporter sagt. Die Einsatzkräfte löschten die Flammen und belüfteten das Gebäude.

Lidl in Weimar
Der Lidl in der Erfurter Straße in Weimar musste am Samstag evakuiert werden. Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV

Polizei hat ersten Verdacht

Die Feuerwehr konnte allerdings nicht von außen sehen, ob das Feuer mittlerweile in den Pappe-Container übergegriffen hat. Deshalb öffneten sie den Container und kontrollierten ihn. Danach suchten die Einsatzkräfte die Anlage mit einer Wärmebildkamera ab, ob es noch weitere Hitze- und Glutnester gibt.


Mehr News:


Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und untersucht, wie es zu dem Brand kommen konnte. Die Beamten gehen aktuell davon aus, dass ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst hat.

Kunden oder Mitarbeiter haben sich bei dem Brand nicht verletzt. Neben der Berufsfeuerwehr Weimar, war auch die Freiwillige Feuerwehr Weimar-Mitte im Einsatz.