Kein Sex zu Weihnachten? So wird das Fest lustvoll!

Weihnachten herrscht Sexflaute in eurem Bett? dann versucht es doch mal mit diesen Tipps!
Weihnachten herrscht Sexflaute in eurem Bett? dann versucht es doch mal mit diesen Tipps!
Foto: Imago

Festliche Kleidung, tolles Essen und viel Kerzenschein: Eigentlich bietet Weihnachten vieles, was Lust auf Erotik und Sex mit sich bringt. Doch bei vielen Paaren herrscht zu den Feiertagen Flaute im Bett. Abhilfe schaffen ein paar einfache Tipps.

Besinnliche Weihnachten ohne Sinnlichkeit: laut einer Umfrage des vergangenen Jahres von Elitepartner wirkt sich Weihnachten bei nur 18 Prozent der Befragten positiv auf das Sexleben aus. Bei jedem Dritten jedoch herrscht Sexflaute an den Feiertagen, heißt es in einer Mitteilung der Partnervermittlung. Dabei findet der überwiegende Großteil, dass Sex und Weihnachten eigentlich gut zusammenpassen. Was also killt die Lust zur Weihnachtszeit? Und wie kann das Fest auch im Bett ein Knaller werden?

Keine Erotik durch Stress und Termindruck

Über die Hälfte der Befragten gaben den Vorbereitungsstress der Feiertage als Grund für die mangelnde Lust an. Knapp unter 50 Prozent hatten "wegen zu vieler Aktivitäten an den Feiertagen" schlicht keine Zeit für ein Techtelmechtel. Tipp für die Feiertage also: Zeit nehmen! Die zusätzliche freie Zeit der Feiertage sollte auch dafür genutzt werden, bewusst Zeit mit dem Partner zu verbringen. Auch eine ruhige, weihnachtliche Stimmung kann die Erotik in Fahrt bringen. Vielleicht können es ja dieses Weihnachten einfach ein paar Termine weniger sein.

Liebe geht durch den Magen?

Auch wenn Liebe durch den Magen geht, ist zu viel Essen wohl eher ein Abturner: Mehr als jeder Dritte fühlt sich laut ElitePartner "nach Weihnachtsbraten, Lebkuchen und Co zu satt und träge, um im Bett aktiv zu werden". Mehr als ein Drittel macht außerdem einen zu hohen Alkoholkonsum verantwortlich für das eingeschlafene Liebesleben. Wer ein lustvolles Weihnachten genießen möchte, darf zwar genießen, sollte sich aber nicht überfressen, und lieber mal ein Glas Wein weniger trinken. Leichtere und besser bekömmliche Speisen lassen außerdem genug Energie für ein Schäferstündchen.

Lustkiller Schwiegermutter

Wem kommen schon erotische Gefühle, wenn die Verwandtschaft am Tisch sitzt? Ein Viertel der Befragten hält zu viel Zeit mit der Familie für einen wahren Lusttöter. Die gleiche Anzahl verzichtet auf Sex, weil sie das unfreiwillige Mithören der Verwandtschaft befürchtet. Besonders Frauen empfinden auch alte Kinderzimmer, in denen sich Pärchen im Elternhaus häufig einquartieren, als Stimmungskiller: Fast ein Drittel der weibliche Befragten "können sich einfach nicht fallen lassen, wenn sie auf Heimatbesuch zwischen Boyband-Postern, Fußballbettwäsche und Co verführt werden", bei den Männern sind es lediglich 16 Prozent.

Auch Verflossene können ein Hinderungsgrund sein: Denn über 20 Prozent der Befragten denken um die Feiertage häufig an ihre Expartner - nicht gerade ein Stimulans. Abhilfe kann hier ein Hotelzimmer schaffen, oder auch eine Umgestaltung des alten Jugendzimmers. Vielleicht kommt die Familie dieses Jahr aber auch mal ohne Besuch aus, und man gönnt sich und dem Partner an den Feiertagen einen Kurzurlaub.

Schlechte Geschenke schlagen aufs Gemüt

Einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Libido haben auch Geschenke, gerade bei Akademikern: jeder Fünfte der Menschen mit einem positiven weihnachtlichen Liebesleben hatte nach der Bescherung bereits Sex aus Dankbarkeit für ein tolles Geschenk. Bei Menschen ohne Hochschulabschluss waren es nur sieben Prozent. Umgekehrt können schlechte Geschenke auch zu Frust im Bett führen. Wer seinen Liebsten oder seine Liebste also auch zu Weihnachten verführen möchte, sollte sich auch bei der Geschenkauswahl besonders Mühe geben. Dann klappt's sicher auch besser im Bett.

Weihnachten

Christkind-Helfer: Polizisten liefern verlorene Geschenke

Paketzustellung durch Polizisten: Die Empfänger freuten sich über den ungewöhnlichen Polizeieinsatz (Symbolbild).
Paketzustellung durch Polizisten: Die Empfänger freuten sich über den ungewöhnlichen Polizeieinsatz (Symbolbild).
Foto: shansekala / Getty Images/iStockphoto

Wo kommt das Christkind – und wo der Weihnachtsmann?

Wo kommt das Christkind – und wo der Weihnachtsmann?
Fr, 15.12.2017, 13.55 Uhr
Beschreibung anzeigen
Die Polizei, dein Freund und Weihnachtsmann: In Ulm haben Polizisten zwei verlorene Pakete eingesammelt – und den Empfängern gebracht.
Mehr lesen