IBES

RTL will auch 2019 sein Dschungelcamp aufschlagen

Dschungelcamp: Das muss man über Jenny Frankhauser wissen

IBES: Julian F.M. Stoeckel hat neun Tage im RTL–Dschungelcamp überlebt. In unserem Kandidatencheck bewertet er die Dschungelcamper. Diesmal: Jenny Frankhauser.

IBES: Julian F.M. Stoeckel hat neun Tage im RTL–Dschungelcamp überlebt. In unserem Kandidatencheck bewertet er die Dschungelcamper. Diesmal: Jenny Frankhauser.

Beschreibung anzeigen
Dschungelcamp und kein Ende. Trotz schlapper Einschaltquoten hält RTL daran fest. Nächstes Jahr gibt’s die neue Ausgabe, so der Sender.

Köln.  Trotz niedrigerer Zuschauerzahlen als in den Vorjahren steht das Dschungelcamp für RTL nicht infrage. „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ (IBES) sei für das nächste Jahr bereits gesetzt, Änderungen am Konzept könne sich der Sender aber vorstellen, sagte RTL-Sprecher Claus Richter am Montag.

„Der Dschungel ist mit im Schnitt 5,6 Millionen Zuschauern und über 30 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 59-Jährigen die erfolgreichste Show im deutschen Fernsehen“, so Richter. Die Vorbereitungen für die neue 13. Staffel im Jahr 2019 sollen bereits bald beginnen.

„Kandidaten sind nicht planbar“

„Dafür, dass wir weniger Zuschauer erreicht haben, sind vermutlich mehrere Faktoren verantwortlich“, sagte Richter. Dazu zähle sicher auch die diesjährige Performance der Kandidaten im Camp. „Das ist nicht planbar und am Ende auch Glückssache“, sagte der RTL-Sprecher.

„Wir glauben nach wie vor an das Grundkonzept und den wichtigsten Faktor für den Erfolg einer Staffel: das Zusammenspiel der Kandidaten.“ RTL kann sich für die Zukunft dennoch Veränderungen im Konzept vorstellen. (dpa)

Ekel, Drama, Hunger: So übersteht man trotzdem das Dschungelcamp

IBES: Nicht mal alleine auf der Toilette, Ekel-Prüfungen und große Geständnisse am Lagerfeuer – Dschungel-Star Julian Stoeckel erzählt Redakteurin Johanna Rüdiger, wie man diese Extrem-Situationen am besten meistert.
Ekel, Drama, Hunger: So übersteht man trotzdem das Dschungelcamp