Verbraucherschutz

Barley verteidigt neue europäische Datenschutzregeln

Katarina Barley (SPD).
Katarina Barley (SPD).
Foto: Kay Nietfeld / dpa
Am Freitag tritt die Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Katarina Barley betonte nun: Verbraucher würden von den Regeln profitieren.

Berlin.  Verbraucherministerin Katarina Barley hat die neuen europäischen Regeln zum Datenschutz, die am Freitag in Kraft treten, gegen Kritik verteidigt.

„Verbraucherinnen und Verbraucher können künftig ihr Recht besser durchsetzen, auch wenn es etwa gegen große Internetkonzerne geht“, sagte die SPD-Politikerin dieser Redaktion. „Sollten diese sich nicht an das neue europäische Recht halten, drohen künftig empfindliche Strafen in Höhe von bis zu vier Prozent des weltweiten Jahresumsatzes.“

Barley ergänzte, die europäische Datenschutzgrundverordnung gebe „den Menschen mehr Kontrolle über ihre Daten“. Künftig werde es mehr Transparenz und klarere Regeln geben. Davon profitierten die Verbraucher. (fmg)

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): Die 5 wichtigsten Neuerungen
Datenschutzgrundverordnung (DSGVO): Die 5 wichtigsten Neuerungen