Trauer

Eltern begehen Suizid und hinterlassen drei kleine Kinder

Die Polizei geht davon aus, dass ein Partner zunächst den anderen und dann sich selbst tötete.
Die Polizei geht davon aus, dass ein Partner zunächst den anderen und dann sich selbst tötete.
Foto: Rene Ruprecht / dpa
Drama in Bremen: Die Polizei hat ein Elternpaar tot in seiner Wohnung gefunden. Die beiden hinterlassen drei kleine Kinder.

Bremen.  In einer Bremer Wohnung hat die Polizei die Eltern von drei kleinen Kindern tot aufgefunden. Eine Tochter habe am Morgen die Wache informiert, Ermittler gingen von einer Beziehungstat aus, hieß es. Beide Eltern waren 30 Jahre alt.

Die Polizei geht davon aus, dass ein Partner zunächst den anderen und dann sich selbst tötete. Nach einer dritten Person wurde zunächst nicht gefahndet. Die Kinder wurden dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben.

Ihr genaues Alter wollten die Ermittler nicht bekanntgeben, um sie zu schützen. „Was ich sagen kann, ist, dass alle drei Kinder unter zehn Jahre alt sind“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Geschwister wurden dem Kinder- und Jugendnotdienst übergeben. (dpa)

Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der hohen Nachahmerquote berichten wir in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden oder Sie jemanden kennen, der daran leidet, können Sie sich bei der Telefonseelsorge helfen lassen. Sie erreichen sie telefonisch unter 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 oder im Internet auf www.telefonseelsorge.de. Die Beratung ist anonym und kostenfrei, Anrufe werden nicht auf der Telefonrechnung vermerkt.