WM 2018

So schön jubelte Frankreichs Präsident Macron beim WM-Finale

So sehen Sieger aus: Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, jubelt während des WM-Finales über ein Tor seines Teams.
So sehen Sieger aus: Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, jubelt während des WM-Finales über ein Tor seines Teams.
Foto: Alexei Nikolsky / dpa
Da hat sich einer mächtig gefreut: Nicht nur Frankreichs Spieler bejubelten ausgelassen ihren Sieg. Auch Macron war aus dem Häuschen.

Moskau.  Kurz vor dem WM-Finale schickte er schon ein motivierendes Video via Twitter, während der Partie zeigte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron dann, wie sehr er mit der Équipe tricolore mitfieberte. Nicht nur riss er bei den Toren für sein Team energisch die Fäuste in die Luft, er führte in der Ehrenloge auch noch einen Tanz auf

Prominente Zuschauer hatte Macron auch: Kroatiens Staatschefin Kolinda Grabar-Kitarovic, Russlands Präsident Wladimir Putin und Fifa-Präsident Gianni Infantino hatten beste Sicht auf seine Show-Einlage.

Macron empfängt Weltmeister am Montag

Seine Freude über den WM-Triumph gegen Kroatien kann Macron auch am Montag noch ausleben. Dann will er die Fußball-Weltmeister in seinem Amtssitz empfangen. Der genaue Zeitpunkt stand zunächst noch nicht fest.

Laut der französischen Nachrichtenagentur AFP sollen auch Macrons Frau Brigitte sowie frühere WM-Sieger und Olympia-Medaillen-Gewinner an dem Empfang teilnehmen. Daneben sind demnach auch rund 1000 junge Fußballer geladen.

Macron motivierte Nationalelf auf Twitter

Vor dem Finale hatte der französische Präsident seine National-Elf via Twitter angefeuert. Auf einem am Sonntagnachmittag veröffentlichten Video ist zu sehen, wie der Staatschef im Chor mit einer Menschenmenge ruft: „Allez, les Bleus!“.“

(cho/dpa/sid)