Plötzlicher Tod – Punk-Rock-Legende mit 63 Jahren gestorben

Foto: dpa

Pete Shelley, Sänger der englischen Punkband Buzzcocks, ist tot.

Er starb im Alter von 63 Jahren, wie seine Band verkündete: „Wir sind sehr traurig, den Tod von Pete Shelley, einem der einflussreichsten Songwriter Großbritanniens und Mitbegründer von Buzzcocks zu bestätigen.“

Weiter heißt es: „Petes Musik hat während seiner Karriere, die fünf Jahrzehnte lang andauerte, schon Generationen von Musikern inspiriert. Sowohl mit seiner Band als auch als Solo-Artist war er einer der angesehensten Musiker in der Industrie.“

------------------------------

Mehr Themen:

Fataler Fehler bei Impfung: Kleiner Mops Coco totgespritzt – die Reaktion der Tierklinik macht wütend

Kritiker zerreißen neuen Film von Til Schweiger: „Lustig wie eine Wurzelbehandlung ohne Narkose“

Arzt diagnostiziert Asthma bei Patientin – damit liegt er leider völlig falsch

------------------------------

Pete Shelley: Daran starb er

Der Engländer, der in Estland lebte, soll an einem plötzlichen Herzinfarkt gestorben sein, wie die BBC berichtet und den Manager der Band zitiert.

Pete Shelley schrieb den bekanntesten Song der Buzzcocks, der den Namen „Ever Fallen in Love (With Someone You Shouldn’t’ve)“ trägt. Er war 1978 erschienen. (cs)