„Küchenschlacht“ im ZDF: 18-Jähriger holt den Sieg – mit dieser riskanten Entscheidung

Jan Klose (18) aus Bochum gewinnt 25.000 Euro bei der „Küchenschlacht“ im ZDF.
Jan Klose (18) aus Bochum gewinnt 25.000 Euro bei der „Küchenschlacht“ im ZDF.
Foto: Screenshot: ZDF
  • Finale bei der „Küchenschlacht“ im ZDF
  • Bochumer Jan Klose (18) gibt sich siegesgewiss
  • Und gewinnt mit einer riskanten Taktik 25.000 Euro

Bochum. Es war das erwartet enge Jahrsfinale bei der „Küchenschlacht“ im ZDF. Ingesamt 14 Kochduelle mussten Jan Klose (18) aus Bochum und Kali Schneider (57) aus dem bayrischen Schlechting für sich entscheiden, um in der letzten Show des Jahres sich mit den Kochlöffeln zu duellieren.

Das wusste auch der junge Hobbykoch. Um die Jury für sich zu überzeugen, wählte der 18-Jährige eine riskante Taktik.

„Küchenschlacht“ im ZDF: Bochumer gewinnt mit diesem Gericht

Der Bochumer wählte ein Gericht, dass er zuvor erst ein Mal probeweise gekocht hatte: Ein konfierter Steinbutt sollte es werden mit Curry-Kokos-Schaum, Gremolate und einem lauwarmer Linsen-Mango-Salat. Dazu wollte Jan beim Finale der „Küchenschlacht“ im ZDF einen Korallenchip liefern.

+++ „Die Küchenschlacht“ im ZDF: Jan (18) aus Bochum ist im Finale – und startet direkt mit Arroganz-Aussagen +++

„Der Korallenchip ist mir noch nicht einmal gelungen“, gab der Hobbykoch zu. „Aber dafür sind wir doch heute hier, um etwas zu riskieren.“ Auch die Jury-Mitglieder waren beeindruckt: „Sehr kreativ“ „sehr aufwendig“ und eben „sehr riskant“ stuften sie sein Vorhaben ein.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Merkel-Nachfolge: Riesenüberraschung beim CDU-Parteitag: Deshalb könnte Jens Spahn das Ruder noch rumreißen +++ Peinliche Panne beim ZDF

Krankheitsdrama bei den Wollnys: Silvia am Ende – „Man ist einfach machtlos!“

Vodafone: Massive bundesweite Störung sorgt für Ärger bei Kunden

-------------------------------------

Moderator will entscheidenden Moment nicht verpassen

Moderator Johann Lafer wollte unbedingt dabei sein, wenn der Pottler seinen Chip aus der Pfanne zaubert. Er sollte es nicht verpassen und war Zeuge eines gelungenen Coups des Bochumer Hobbykochs.

Sein Gegenüber ging es konservativer an mit einem Wildgericht: Hirschrücken im Feigensenf-Haselnuss-Mantel mit Holunder-Wild-Sauce, Limetten-Rahm-Wirsing und Rote-Bete-Knöpfle. Auch seine Komposition empfanden die Juroren als „stimmig“ und „sehr aufwendig“.

„Küchenschlacht“-Juroren feiern die Hobbyköche

Dann ging es ans Eingemachte. Die Juroren probierten sich durch und waren begeistert. Vor allem Juror Christoph Rüffer lobte die beiden Köche vor der Siegerehrung über den Klee: „Wir haben über das ganze hinweg hervorragend und öfters auch sehr überraschend hier gegessen. Dafür herzlichen Dank, dass wir das hier verkosten durften immer.“

Doch es konnte nur einen Sieger geben. Und der heißt Jan Klose.

Jan Klose gewinnt 25.000 Euro

Alles in allem setzte sich der junge Bochumer Hobbykoch bei den Juroren durch, weil sein Gericht im Finale „harmonischer“ (Karl-Heinz Hauser), „stimmig und sehr sehr gut zubereitet“ (Thomas Martin) und „finessenreicher“ (Christoph Rüffer) war.

Schon vor dem Finale der „Küchenschlacht“ im ZDF präsentierte sich der Bochumer siegesgewiss: „Wir sind beide auf Augenhöhe. Aber natürlich bin ich von mir überzeugt und ich werde das Ding heute gewinnen“, so Klose. Er sollte recht behalten und kann sich nun über ein sattes Preisgeld von 25.000 Euro freuen.