Mutter erfährt bei der Geburt vom Tod ihrer Tochter – 70 Jahre später steht sie plötzlich vor ihr

70 Jahre nach der Geburt traf eine Mutter ihre Tochter zum ersten Mal. (Symbolbild)
70 Jahre nach der Geburt traf eine Mutter ihre Tochter zum ersten Mal. (Symbolbild)
Foto: imago

Purinton. Fast 70 Jahre lang lebte die Amerikanerin Genevieve Purinton aus Florida mit dem Irrtum, dass ihre Tochter bei der Geburt gestorben sei.

Als sie mit 18 Jahren ein Mädchen zur Welt brachte, sagten ihr die Ärzte, dass ihr Kind bei der Geburt gestorben wäre. 69 Jahre lebte sie mit diesem Glauben.

Mutter (88) lebt 70 Jahre lang mit tragischen Irrtum – dann steht plötzlich ihre Tochter vor ihr

Doch in Wahrheit lebte ihre Tochter, wurde bei der Geburt zur Adoption freigegeben. Ihr ganzes Leben lang suchte sie nach ihrer leiblichen Mutter, so der amerikanische Sender „Fox13“.

Ihre Tochter Connie, heute 69 Jahre alt, erhielt im vergangenen Jahr als Weihnachtsgeschenk ein „AncestryDNA“-Paket. Die Technik ermöglicht, dass mithilfe einer Speichelprobe die DNA von Millionen Menschen verglichen und so ethnische Zugehörigkeiten und mögliche Verwandte, die auch in der Datenbank gespeichert sind, ausfindig zu machen.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Plötzlicher Tod – Punk-Rock-Legende mit 63 Jahren gestorben

Der kleine Mops sollte nur geimpft werden – doch dann passiert ein fataler Fehler

• Top-News des Tages:

Vodafone: Massive bundesweite Störung sorgt für Ärger bei Kunden

Lena Meyer-Landrut teilt mutiges „Oben ohne“-Bild: Ihre Fans flippen aus

-------------------------------------

Nach dem Test konnte sie eine Telefonnummer ihrer Cousine herausfinden: „Ich rief an und nannte den Namen meiner leiblichen Mutter. Meine Cousine sagte mir, dass das ihre Tante sei und sie noch lebe.“

Großes Wiedersehen zwischen Mutter und Tochter

Das Highlight: Mutter und Tochter trafen sich vor wenigen Tagen in einem Altenheim. Nach einem Telefonat war es das erste Mal, dass sich die beiden persönlich gegenüber standen. Entsprechend emotional war das Wiedersehen.

„Meine Mutter und ich sehen uns so ähnlich und wir gestikulieren auch gleich. Es ist sehr verrückt! Wir sind uns so ähnlich“, sagte Tochter Connie nach ihrem Wiedersehen.

Genevieve hat sogar Enkel und Urenkel

Genevieve (88) hat nicht nur ihre Tochter wieder in die Armel schließen können, sondern kann sich auch über Enkel und Urenkel freuen. (ms)