Frau lebte jahrelang vegan: Warum sie jetzt NUR NOCH Fleisch isst

Seit einer lebensbedrohlichen Infektion isst eine ehemalige Veganerin ausschließlich Fleisch. (Symbolbild)
Seit einer lebensbedrohlichen Infektion isst eine ehemalige Veganerin ausschließlich Fleisch. (Symbolbild)
Foto: Imago

Sacramento. Drei Jahre lang hat sich Sylwia Tabor vegan ernährt – aus ethischen Gründen. Doch dann passierte im Leben der 32-Jährigen etwas, was sie dazu veranlasste, ihr Leben radikal zu ändern: Fortan aß sie nur noch Fleisch!

Das berichtet die „Daily Mail“. Im Juli 2017 machte die Ernährungsberaterin dem Bericht nach gemeinsam mit Freunden einen Campingausflug nach Michigan, wo sie von einer Spinne gebissen wurde. Zunächst dachte sich Sylwia Tabor dabei nichts: „Es war ja nur ein kleiner Biss an meinem Knöchel. Aber dann entwickelte sich in meiner Leistengegend ein Pickel, der in den darauffolgenden Tagen immer weiter wuchs und schließlich so groß war wie meine Hand.“

Veganismus: „Mein Verdauungssystem war kaputt“

Als sie ins Krankenhaus fuhr, musste sie sofort operiert werden – sie hatte eine lebensgefährliche Infektion namens nekrotisierende Fasziitis.

Auch nach der erfolgreichen OP ging es der jungen Frau nicht besser. Sie selbst schiebt die Schuld auf die Kombination aus der Operation, den Antibiotika, die sie nehmen musste und ihrer veganen Ernährung. „Mein Verdauungssystem war kaputt von den Jahren, in denen ich nur Gemüse und Früchte gegessen habe“, glaubt sie.

-------------------------------

Mehr Themen:

Hunde erhängt, ausgesetzt, in den Fluss geworfen: Erschütternde Tierquälereien zum Jahresanfang

Auch Lidl und Penny betroffen: Tschechien geht krassen Schritt gegen Lebensmittelverschwendung

Hacker-Attacke auf deutsche Politiker - auch Angela Merkel und diese Promis sind wohl betroffen

-------------------------------

Nach Fleischkonsum: „Habe sofort gemerkt, dass ich stärker bin“

Eines Tages habe ein Freund einen Witz gemacht und vorgeschlagen, dass sie doch ab sofort nur noch Fleisch essen solle. Für sie habe es geklungen, als sei das das Ungesündeste, was man je machen könne. „Aber je mehr ich mich darüber informierte, desto mehr erfuhr ich darüber, dass Fleischessen der effektivste Weg ist, um Nährstoffe aufzunehmen", so Tabor.

Nachdem sie es schließlich doch ausprobiert hatte, habe sie sich sofort besser gefühlt und deshalb entschieden, ihre Ernährung radikal zu ändern.

Sie geht sogar so weit zu sagen: „Ich bin dankbar, dass ich die Ernährung, die mich fast getötet hätte, verändert habe. Als ich das erste Mal wieder Fleisch gegessen habe, habe ich sofort gemerkt, dass ich stärker bin.“ (cs)