Hund stirbt auf der Autobahn – als die Polizei kommt, ist seine Leiche verschwunden

Ein Hund rannte auf die Autobahn und wurde von einem Auto erfasst. (Symbolbild)
Ein Hund rannte auf die Autobahn und wurde von einem Auto erfasst. (Symbolbild)
Foto: imago
  • Hund rennt auf die Autobahn
  • EinAuto erfasst ihn
  • Kurz nach seinem Tod ist er am Unfallort verschwunden

Bei einem tragischen Unfall bei Friedberg verlor ein Hund am Freitagmittag das Leben. Wenig später verschwand der gestorbene Vierbeiner jedoch vom Unfallort.

Hund reißt aus und löst Unfallkette auf Autobahn aus

Als der Hund auf die A5 rannte, zog er noch seine Leine hinter sich her. Die Polizei vermutet daher, dass der Vierbeiner ausgebüxt sei.

Auf der Autobahn erfasste ihn dann ein Autofahrer (56) auf der Höhe Friedberg. Tragischerweise überlebte der Hund den Unfall nicht. Beim Auto entstand ein Schaden von rund 1.000 Euro.

Der entrissene Hund löste außerdem eine Unfallkette auf der Autobahn aus. Weil der 56-Jährige mit dem Vierbeiner kollidierte, leitete die Fahrerin (50) hinter ihm auf der Stelle eine Vollbremsung ein. Dabei fuhr ihr 54-Jähriger auf und es entstand ein weiterer Schaden in Höhe von 6.000 Euro.

------------------------------------

Weitere Themen zum Hund:

Hund schützt Herrchen heldenhaft vor Raubüberfall – das kostet ihn fast das Leben

Achtung: Hundefutter nach Todesfällen zurückgerufen

Hund springt in gefrorenen See und droht zu ertrinken – dann macht eine Frau etwas Heldenhaftes

------------------------------------

Toter Hund nach Unfall plötzlich verschwunden

Nachdem die Polizisten vor Ort eintrafen und den Unfall aufnahmen, fuhren sie kurz zur Wache, um ein Auslesegerät für den Hund zu holen. Mit dem Gerät wollten sie den möglichen Besitzer des Tieres ausfindig machen.

Als sie zur Unfallstelle zurückkehrten, war der Hund dort nicht mehr vorzufinden. Die Beamten gehen davon aus, dass dessen Besitzer ihn abgeholt haben könne und bittet ihn, sich bei der Polizei zu melden. (dö)