Sonntagsfrage: Neue Umfrage eröffnete interessante Koalitionsmöglichkeit im Bund

Laut einer aktuellen Umfrage könnte CDU/CSU und Grüne gemeinsam im Bund regieren. (Symbolbild)
Laut einer aktuellen Umfrage könnte CDU/CSU und Grüne gemeinsam im Bund regieren. (Symbolbild)
Foto: dpa
  • Aktuelle Sonntagsfrage zeigt interessante Koalitionsmöglichkeit
  • Diese zwei Parteien gehen als Gewinner heraus

Das Online-Portal „Wahlrecht.de“ hat die aktuellen Ergebnisse der Sonntagsfrage für die Bundestagswahlen veröffentlicht und zwei Parteien sind auf dem Höhenflug: CDU und Grüne. Würden die Wahlen diesen Sonntag stattfinden, könnten sie sogar eine Zweier-Koalition bilden. Die zitierte Umfrage wurde von der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF erstellt.

Sonntagsfrage: CDU/CSU und Grüne mit absoluter Mehrheit

„Schwarz-Grün statt GroKo. Endlich neue Perspektiven und niemand müsste mit Christian Lindner verhandeln“, twittert Niels Bock. Denn der Umfrage zufolge kommt die FDP nur auf acht Prozent - wahrscheinlich zu wenig für eine Regierungsbeteiligung.

Dagegen kennt die Umfrage zwei Gewinner: CDU/CSU und die Grünen. Bei einer schwarz-grünen Koalition gäbe es eine Mehrheit von 50 Prozent. Mit 20 Prozent stehen die Grünen als die zweitstärkste Partei dar.

Damit wäre überraschenderweise eine neue Zweier-Koalition möglich - obwohl sechs Fraktionen den Einzug in den Bundestag schaffen. Hier die Ergebnisse für alle Parteien:

  • CDU/CSU: 30 Prozent
  • SPD: 16 Prozent
  • AfD: 12 Prozent
  • FDP: 8 Prozent
  • Linke: 9 Prozent
  • Grüne: 20 Prozent

Wahrscheinlich hätten die Parteien auch Interesse an einer solchen Koalition. Schon 2017 waren CDU/CSU und Grüne sich weitgehend einig über einen Koalitionsvertrag - die Jamaika-Koalition scheiterte aber schließlich an der FDP.

-----------------------------

Mehr Themen:

FDP-Politiker mit seltsamer Forderung – er will Islamisten zurückführen

AfD verklagt den Verfassungsschutz - weil sie sich "stigmatisiert" fühlt

-----------------------------

SPD erntet Spott – unter anderem von „Die Partei“

Für Spott sorgt erneut die Situation der SPD. Die einstige Volkspartei ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. In der Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen kommt sie auf gerade einmal 16 Prozent. „So langsam sollte sich die erneuerte SPD mal überlegen, ob sie weiterhin der christlich-konservative Steigbügelhalter sein möchte“, kommentiert der Nutzer Ni&Co.

Auch „Die Partei“ aus Bamberg meldet sich zu Wort, indem sie über die Sozialdemokraten spottet. „LOL SPD“, antwortet sie auf die Sonntagsfrage im sozialen Netzwerk. (dö)