Flughafen München: Als Zollbeamte diesen Ekel-Fund machen, müssen sie fast würgen

Zollbeamten machten am Flughafen München einen ekligen Fund. (Symbolbild)
Zollbeamten machten am Flughafen München einen ekligen Fund. (Symbolbild)
Foto: Rüdiger Wölk / imago/Rüdiger Wölk
  • Reisender bringt Mitbringsel aus dem Urlaub mit
  • Zollbeamten müssen es beschlagnahmen
  • Darum darf er die "Delikatesse" nicht einführen

Für die einen ist sie eine Delikatesse, bei anderen löst sie einen Würgereiz aus. Ein Reisender brachte für seine Freunde eine gebratene Rohrratte aus Nigeria mit. Doch da spielte der Zoll nicht mit.

----------------------

Mehr Themen:

Unglaublicher Design-Fauxpas bei Lidl: Kunden gehen auf die Barrikaden – wegen DIESES Kleidungsstücks

Lidl: Schwere Vorwürfe gegen Discounter – Kunde wittert Betrug

Top-News des Tages:

Rebecca Reusch (15) vermisst: Polizei durchsucht Wald erneut +++ 12 Spürhunde im Einsatz +++ Kriminalpsychologin: Darum glaubt Familie an Unschuld des Schwagers

Heidi Klum: „Peinlichkeit des Todes“ – Fans lachen über GNTM-Challenge

----------------------

„Da das Fleisch aufgrund tierseuchenrechtlicher Regelungen nicht einfuhrfähig ist, wurde es eingezogen“, teilte das Hauptzollamt München mit. Die Beamten entsorgten die Rohrratte anschließend fachgerecht. (dö)