Vermieterin will 89-Jährigen nach 44 Jahren auf die Straße setzen - jetzt bekommt er unerwartete Hilfe

Der 89 Jahre alte Rudolf Kluge soll seine Wohnung nach 44 Jahren räumen.
Der 89 Jahre alte Rudolf Kluge soll seine Wohnung nach 44 Jahren räumen.
Foto: dpa

Als Rudolf Kluge in seine Wohnung im Münchner Stadtteil Neuperlach zog, war er noch ein junger Mann. 1975 war das.

Heute ist Kluge 89 Jahre alt - nun soll er seine Wohnung in München räumen. Seine Vermieterin hat Eigenbedarf angemeldet und will den alten Mann vor die Tür setzen.

München: Sigmar Gabriel unterstützt 89-Jährigen

Die Vermieterin hat ihren Mieter auf Räumung der Wohnung in verklagt, vor einigen Tagen startete der Prozess vor dem Amtsgericht München.

+++ Obwohl er immer Miete zahlte: Mann wird aus Wohnung geworfen und starb jetzt als Obdachloser +++

Jetzt bekommt Rudolf Kluge einen prominenten Unterstützer: Sigmar Gabriel hat via Twitter auf den Fall reagiert und eine Grundsatzdebatte entfacht. „Einem 89-jährigem Rentner soll in München nach 44 Jahren die Wohnung gekündigt werden. Das ist unsozial. Ich finde, ein Gesetz muss her: Menschen über 70 darf die Wohnung nicht mehr gekündigt werden. Das muss die Regel sein!“, schreibt Gabriel.

Dutzende Male wurde der Tweet geteilt, weit über 100 Nutzer kommentierten den Vorschlag Gabriels bereits. Viele finden die Idee lobenswert, weisen aber auf einen Haken hin: „Ist das nicht völlig unrealistisch? Dann vermietet doch kaum einer mehr eine Wohnung an Ältere. Das mag man nicht gerne hören, aber der Mensch ist halt wie er ist“, schreibt etwa Handelsblatt-Korrespondent Thomas Sigmund.

„Auch positiver Populismus ist Populismus“

Andere werfen Gabriel Populismus vor: „Auch positiver Populismus ist Populismus“, schreibt ein Nutzer.

+++ Düsseldorferin (27) sucht Wohnung: Vermieter machen ihr ein fragwürdiges Angebot +++

Abseits der Diskussion um ein allgemeines Gesetz geht es für Rudolf Kluge um sehr viel. Am 5. April wird eine Entscheidung des Gerichts darüber erwartet, ob es dem fast 90 Jahre alten Mann zugemutet werden kann, sich eine neue Wohnung zu suchen.

Vermieter darf Mieter bei Eigenbedarf kündigen

Kluge steht stellvertretend für viele Mieter in Großstädten, in denen Wohnungsnot herrscht. Nicht selten melden Vermieter für Wohnungen, die seit Jahrzehnten vermietet sind, Eigenbedarf an. In der Tat dürfen Vermieter in diesen Fällen ihren Mietern kündigen.

Eine Einigung vor Gericht konnte am ersten Prozesstag nicht erzielt werden, wie der Münchner Merkur berichtet. Der 89-Jährige lehnte den Vorschlag, eine Umzugshilfe plus einjährige Auszugsfrist zu erhalten, ab. „Ich bin tief verwurzelt in Neuperlach und möchte in meinem Umfeld bleiben“, so Kluge.