„Traumschiff“: Zuschauer wüten wegen DIESER Szene - jetzt meldet sich die Produktionsfirma

Das Traumschiff im Wandel der Zeit

Seit 1981 ist das Traumschiff eine Institution im deutschen Fernsehen. Mehr als 80 Folgen hat das ZDF bereits ausgestrahlt.

Seit 1981 ist das Traumschiff eine Institution im deutschen Fernsehen. Mehr als 80 Folgen hat das ZDF bereits ausgestrahlt.

Beschreibung anzeigen

Am Ostersonntag schipperte es wieder über die sieben Weltmeere: Das Traumschiff. An Bord hatte der ZDF-Dampfer Geschichten voller Tragik, Dramatik und sogar eine homosexuelle Liebesgeschichte. Man mag es kaum glauben.

Und doch, für den großen Aufreger sorgte eine andere Szene. Schon relativ früh im Film, das Traumschiff hatte gerade abgelegt, sieht man Kreuzfahrtdirektor Oskar Schifferle (gespielt von Harald Schmidt), wie er sich die Freizeit an Bord mit Golf vertreibt.

Das Traumschiff: Diese Aktion erregt die ZDF-Zuschauer

Grundsätzlich kein Problem. Einige Zuschauer regte jedoch auf, dass die Abschlagsrange in Richtung Meer zeigte. Harald Schmidt die Golfbälle also fleißig in den Ozean drosch.

Sofort wurden die Rufe laut, das sei doch Umweltverschmutzung sondergleichen. Und auch bei Twitter entbrannte eine Diskussion ob des vermeintlich naturbelastenden Freizeitspaßes des Kreuzfahrtdirektors.

------------------------------------

• Mehr Themen:

+++ „Traumschiff“ mit Florian Silbereisen: Ausgeplaudert! Das denkt Harald Schmidt über den neuen Kapitän +++

+++ Traumschiff: ZDF bestätigt ungewöhnlichen Star für Nebenrolle +++

• Top-News des Tages:

+++ Michael Wendler in eindeutiger Pose mit Freundin Laura (18) +++

+++ Heidi Klum: Als sie auf die Bühne geht, passiert das Unglück +++

-------------------------------------

Traumschiff: Harald Schmidt schlägt Golfbälle ins Meer

Da schreibt Userin Kayla Tanner ironisch: „Golfbälle ins Meer schießen...wäre auch was für mich.“ Während User VS die Frage stellt, wo denn Greta Thunberg sei, wenn man sie mal brauche.

--------------------------------------

Wann ist Florian Silbereisen auf dem Traumschiff?

  • Florian Silbereisen wird in der Weihnachtsfolge das Kapitänsamt übernehmen
  • Früher konnte der Entertainer aufgrund anderer Verpflichtungen nicht drehen
  • Florian Silbereisen wird dann der fünfte Kapitän sein, der das Traumschiff steuert

-------------------------------------

Auch User Florian will die Klimaaktivistin bemühen: „Wenn das Greta wüsste, dass Harald Schmidt Golfbälle ins Meer haut.“ Und Kitschtrine schreibt ebenfalls voller Ironie: „Traumschiff gegen Plastikmüll im Meer.“

+++ „Traumschiff“ im ZDF: SO teuer ist die Reise mit Florian Silbereisen +++

Das sagt die Produktionsfirma

Ob Harald Schmidt nun wirklich herkömmliche Golfbälle ins Meer geschlagen hat, oder es sich bei seinen Bällen um spezielle, ökolgisch-abbaubare Golfbälle handelte, war zunächst nicht klar. Doch jetzt hat die Produktionsfirma Polyphon gegenüber dieser Redaktion erklärt, dass die Golfbälle aus gepresstem Fischfutter bestehen. Ökologisch also völlig unbedenklich seien.

Ob das jedoch bei einer Kreuzfahrt noch groß etwas ausmacht? Nun ja. Der Nabu hat vorgerechnet, dass ein Kreuzfahrtschiff am Tag so viel CO2 ausstoße, wie fast 84.000 Autos. Zudem etwa so viel Stickoxide wie 421.000 Autos und so viel Feinstaub wie rund eine Million Autos.

+++ „Traumschiff“: Florian Silbereisen schlägt zurück und lobt sich selbst in höchsten Tönen +++

Traumschiff geht baden

Quotentechnisch ging das Traumschiff baden. Gerade einmal 5,18 Millionen Zuschauer schalteten am Ostermontag das ZDF ein. Vor einem Jahr hatten noch stattliche 6,26 Millionen Menschen zugeschaut. Und das obwohl damals der traditionell quotenstarke Tatort aus Münster zur gleichen Zeit in der ARD lief. Bleibt nur zu hoffen, dass Florian Silbereisen das Schiff wieder in sicherere Fahrwasser lenken kann.