Hannelore Elsner gestorben: TV-Sender ändern Programm

Hannelore Elsner ist am Ostersonntag in einem Münchner Krankenhaus gestorben.
Hannelore Elsner ist am Ostersonntag in einem Münchner Krankenhaus gestorben.
Foto: Imago

München. Hannelore Elsner ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Die Schauspielerin verstarb am Ostersonntag nach kurzer, schwerer Krankheit, wie der Anwalt der Familie am Dienstag bestätigte.

Hannelore Elsner ist überraschend schwer erkrankt und am Ostersonntag friedlich eingeschlafen“, zitiert das RedaktionsNetzwerk Deutschland den Anwalt Dr. Matthias Prinz.

Hannelore Elsner im Alter von 76 Jahren gestorben

Die 1942 im bayerischen Burghausen (Landkreis Altötting) geborene Hannelore Elsner galt als eine der letzten großen Schauspiel-Diven Deutschlands.

Nach einer Schauspiel-Ausbildung in München schaffte Elsner den Durchbruch bereits im Alter von 17 Jahren, als sie 1959 im Film „Freddy unter fremden Sternen“ an der Seite von Freddy Quinn ihr Filmdebüt gab.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Junge Familie will in Australien neues Leben anfangen – unterwegs kommt es zur Tragödie

„Tatort“ in der ARD: Diese Szene aus Bremen passte den Zuschauern gar nicht: „Totaler Nonsens!“

• Top-News des Tages:

München: Mann kauft Mercedes und kann nicht fassen, wem er mal gehörte

Kleiner Junge (3) isst ein Schoko-Osterei – dann wird er von zwei Frauen rassistisch angepöbelt

-------------------------------------

Fernseh-Deutschland liebte Hannelore Elsner als Darstellerin in vielen Tatort-Filmen und als „Die Kommissarin“, die sie von 1994 bis 2006 spielte.

In ihrer langen Karriere gewann sie zahlreiche Preise, unter anderem die Goldene Kamera, den Grimme-Preis, den Bambi, den Deutschen Filmpreis und sogar das Bundesverdienstkreuz.

Ihren letzten Auftritt hatte sie im Filmdrama „Kirschblüten & Dämonen“ von Doris Dörrie, das am 11. März 2019 Premiere feierte.

Hannelore Elsner: TV-Sender ändern Fernsehprogramm

Wie Das Erste am Dienstagabend mitteilte, wird es zum Tod von Hannelore Elsner eine Programmänderung geben. ARD zeigt ab 23 Uhr den Film „Alles auf Zucker“.

Volker Herres, Programmdirektor, sagt: „Bis zuletzt stand sie für Das Erste vor der Kamera. Wir verlieren eine Ausnahme-Schauspielerin, die sich für ihre Rolle beispiellos einsetzte, eine mutige und sensible Charakterdarstellerin ersten Ranges.“

Auch andere TV-Sender ändern zu Ehren Elsners das Fernsehprogramm. Hier eine Übersicht:

  • ARD: „Alles auf Zucker“, Dienstag um 20.15 Uhr
  • ZDF: „Ferien vom Leben“, Dienstag um 21.45 Uhr
  • BR: „Tatort: Schicki-Micki“, Dienstag um 20.15 Uhr
  • BR: „Alles Liebe“, Mittwoch um 22.45 Uhr
  • ZDF: „Ein großer Aufbruch“, Freitag um 0 Uhr

Trauer um Hannelore Elsner: „Der deutsche Film ist nun ärmer“

„Für mich war Hannelore Elsner eine große Abenteuerin, die sich mit Neugier, Hingabe und Tapferkeit in jede Rolle und in ihr Leben gestürzt hat. Ich werde sie sehr vermissen“, sagte Regisseurin und Autorin Doris Dörrie.

Martin Moszkowicz, Vorstandsvorsitzender der Constantin Film: „Hannelore Elsner hat die deutsche Kino- und Fernsehwelt geprägt wie keine andere. Der deutsche Film ist nun ärmer. Wir verneigen uns vor der Leistung dieser großen Schauspielerin. Wir verlieren eine Freundin. Unsere Gedanken und Gebete sind bei ihren Angehörigen.“

Hannelore Elsner: Ihre größten Erfolge

  • Hannelore Elsner stellte ihr Talent als Charakterdarstellerin oft unter Beweis
  • Von 1994 bis 2006 spielte sie die Hauptrolle in der Serie „Die Kommissarin“
  • Ihren wohl bedeutendsten Erfolg feierte die Schauspielerin im Jahr 2000 mit dem Film „Die Unberührbare“
  • Für den Film erhielt sie unter anderem den „Deutschen Fernsehpreis“
  • Auch für ihre Rolle in „Mein letzter Film“ erhielt Hannelore Elsner den „Deutschen Fernsehpreis“

Auch Schauspielkollegen wie Matthias Schweighöfer sind vom Tod Hannelore Elsners schockiert. Auf Instagram teilt er ein Bild der berühmten Darstellerin und schreibt: „Du weißt ja, ich fand dich großartig und ich habe mich jedesmal ein Stückchen mehr in dich verliebt. Du wirst sehr fehlen...“

Matthias Schweighöfer und Hannelore Elsner spielten gemeinsam im Film „100 Dinge“, der 2018 in die Kinos kam.

(dso/bs/cs)