Junge (12) taucht mit Taucherbrille – und kann nicht fassen, was er unter Wasser sieht

Foto: imago images / Photocase

Schwabing. Eigentlich wollte ein Junge (12) aus München am Samstag nur ein Becken im Schwimmbad unter Wasser mit der Taucherbrille erkunden. Dann sah er aber etwas ganz anderes...

Ein Paar hat sich in demselben Schwimmbad in München offenbar unbeobachtet gefühlt – und seiner Leidenschaft in aller Öffentlichkeit freien Lauf gelassen.

Dabei sind die beiden so in den Sex vertieft gewesen, dass sie das Kind nicht bemerkt haben, das im selben Becken mit der Taucherbrille seine Runden drehte. Der Junge ertappte die beiden auf frischer Tat – beim Liebesspiel in dem Schwimmbad.

+++ Tragischer Tod: Frau (46) trainiert auf Crosstrainer, steigt ab und stirbt +++

München in Bayern: Kind erwischt Paar beim Sex im Schwimmbecken

Der Zwölfjährige verbrachte den Abend gemeinsam mit seiner Mutter im Schwabinger Nordbad. Er spielte im Außenbecken mit seiner Taucherbrille. Als er die beiden entdeckte, ging er zunächst zu seiner Mutter.

München: Bademeister ruft sofort die Polizei

Der Junge berichtete seiner Mutter, was er beobachtet hatte. Die Frau verständigte danach umgehend den Bademeister. Der meldete den Fall der Polizei, die das Paar noch im Schwimmbad aufgriff.

------------------------------------

• Mehr Themen:

„Wer wird Millionär“: Kandidatin zieht Telefonjoker bei 250.000 Euro – was dann passiert, macht sie fassungslos

Mann nimmt Hund in den Arm: Dann folgt der blanke Horror

• Top-News des Tages:

Michael Wendler: Heulattacke am Flughafen – Laura trifft lebensverändernde Entscheidung

„Bares für Rares“: Kandidat bricht sein Schweigen – DAS zeigt ZDF den Zuschauern nicht

-------------------------------------

Paar hat Sex in Schwimmbad – und bekommt eine Anzeige

Sie wollten das Bad gerade verlassen und nach Hause fahren. Stattdessen mussten die Frau (34) und der Mann (35) aus München die Beamten zunächst auf die Polizeiwache begleiten.

Nachdem die Polizisten die Daten des Paares aufgenommen hatten, durften sie am Abend nach Hause gehen. Doch für die beiden Liebeslustigen Münchner hat der Akt im Becken nun rechtliche Konsequenzen.

Liebespaar droht Strafe

Das Paar muss sich nun nicht nur in einem Verfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses verantworten.

Und es kommt noch dicker für das Paar: Weil die zwei vor den Augen des zwölfjährigen Jungen den Geschlechtsakt vollzogen, ermittelt die Polizei gegen sie auch wegen sexuellen Missbrauchs.

+++ Armbrust-Tote in Passau: Obduktionsergebnis liegt vor – ein Detail wirft weitere Fragen auf +++

(vh)