Junge mit 13 Jahren verhaftet: Nun soll er hingerichtet werden

Mit 13 wurde Murtaja Qureiris verhaftet. Nun soll er hingerichtet werden. (Symbolbild)
Mit 13 wurde Murtaja Qureiris verhaftet. Nun soll er hingerichtet werden. (Symbolbild)
Foto: imago images / photothek

2011 hat der damals 10-jährige Murtaja Qureiris mit einer Gruppe von Jungen einen friedlichen Protest in Saudi-Arabien gestartet.

Als er 13 Jahre alt war, wurde Qureiris verhaftet. Nun ist er 18 und sein Urteil ist gefallen: Er soll hingerichtet werden.

Elfjähriger startet friedlichen Protest

In 2011 fuhren er und die anderen Jungs Fahrräder als ein Zeichen des Protests. Qureiris hielt ein Megaphon und verkündete aus der Menge der Radfahrern: „Menschen fordern Menschenrechte!“ Dabei wurde er gefilmt.

------------------------------------

 • Mehr Themen:

Aldi: Beliebtes Angebot vor Ladenöffnung schon ausverkauft – „Kann doch nicht wahr sein“ +++ „Verarsche pur!“

Bayern: Hund greift Mann an – der tötet das Tier

• Top-News des Tages:

Heidi Klum: Mega-Zoff vor Hochzeit – jetzt taucht ein pikanter Brief auf

Helene Fischer ist wieder da und offen wie nie: Sängerin spricht über ihren Bauch

-------------------------------------

Junger Aktivist wird mit 13 verhaftet

Drei Jahre später reiste er mit seiner Familie nach Bahrain. An der Grenze wurde er verhaftet.

Seitdem verbrachte Qureiris die Zeit im Gefängnis, berichtet CNN. Der Staat beschloss nun, dass Qureiris hingerichtet werden soll.

Saudi-Arabien erntet Kritik für das Urteil

Dafür erntet Saudi-Arabien heftig Kritik. Zuvor hatte das Land gegenüber der Vereinten Nationen noch erklärt, dass es für Sträflinge, die ihre Straftaten noch vor der Volljährigkeit begangen haben, keine Todesstrafe geben wird.

Im Fall von Qureiris scheint das Gericht, seine Meinung geändert zu haben. Qureiris wird vorgeworfen, Teil einer extremistischen Terror-Einheit zu sein. Außerdem wird er wegen anderen Taten verurteilt, unter anderem weil er an der Beerdigung seines älteren Bruders in 2011 teilnahm.

Qureiris ist nicht der einzige inhaftierte Minderjähriger

Der ältere Bruder von Qureiris starb, als dieser elf Jahre alt war. Der Bruder soll auch an Protesten gegen die aktuelle Regierung teilgenommen haben. Auf seiner Beerdigung wurden Anti-Regierungsparolen gesprochen.

Qureiris ist nicht der einzige Minderjährige, der von der Regierung Saudi-Arabiens verhaftet wurde. Für dieses Vorgehen wird das Land vor allem von den Vereinten Nationen scharf kritisiert. (ses)