Youtuberin führt ihren Hund im Netz vor – dann tut sie ihm DAS an

Youtuberin Brook Houst geriet wegen eines Videos mit ihrem Hund mächtig in die Kritik. Jetzt meldet sie sich nochmals zu Wort.
Youtuberin Brook Houst geriet wegen eines Videos mit ihrem Hund mächtig in die Kritik. Jetzt meldet sie sich nochmals zu Wort.
Foto: Screenshot Youtube: Brooke Houts

Brooke Houts zählt zu den erfolgreichsten Youtuberinnen in den USA. Ihre Beauty-Vlogs erreichten regelmäßig über 100.000 Zuschauer. Seit einem Monat bereichert ein Hund das Leben der Youtuberin.

Seitdem sie ihre Follower mit Videos von ihrem Dobermannwelpen Sphinx versorgt, hat sich ihr Publikum extrem vergrößert. Brooke Houts ist auf den Hund gekommen und freut sie sich nun über satte 335.000 Abonnenten. Doch ein versehentlich an die Öffentlichkeit geratenes Video droht jetzt ihre Youtube-Karriere zu zerstören. Sie selbst entschuldigte sich bereits für ihren Hunde-Fauxpas.

Youtuberin misshandelt Hund vor laufender Kamera

Normalerweise gibt sich Brooke Houts als passioniertes und liebevolles Frauchen. Sie beweist Nerven aus Stahl, selbst wenn ihr kleines Energiebündel ihr ständig vor der Nase herumhüpft. Sich selbst bezeichnet die Youtuberin in ihren Videos allerdings ausdrücklich nicht als Hunde-Expertin.

Das nun veröffentlichte Videomaterial zeigt jetzt einen Blick hinter die Kulissen und ist nichts für schwache Nerven von Tierfreunden. Es zeigt, wie Sphinx bei Dreharbeiten mehrfach vor die Kamera läuft. Brooke Houts' Reaktion schockiert. Sie schreit den Welpen an, schlägt nach ihm, bedrängt ihn und deutet sogar an, ihn anzuspucken.

Brook Houts

------------------------------------

• Mehr Themen:

Türkei: Schweres Erdbeben in der Nähe von beliebter Urlaubsregion – Menschen in Panik

Trump besucht Opfer der Massaker von El Paso und Dayton – und postet irritierende Fotos

• Top-News des Tages:

Mutter wirft Bierflasche auf Baby – was sie sich dann erlaubt, ist widerlich

Asteroid rast am Samstag auf die Erde zu: So könnte er gestoppt werden

-------------------------------------

Tierschützer schalten die Polizei ein

Auf ihrem Youtube-Kanal ist das Video nicht mehr verfügbar. Auf zahlreichen anderen Kanälen wurde das Video jedoch repostet.

Viele Hunde-Freunde sind außer sich vor Wut. Für sie sind die neuesten Hunde-Ratgeber bei Betrachtung der schrecklichen Bilder blanker Hohn. Die Kommentarspalten ihrer neuesten Videos sind voller Vorwürfe. „Ich kann nicht glauben, dass sie ihren armen Hund misshandelt. Was zur Hölle hat der Hund dir getan? Bist du verrückt, ihn zu schlagen?“, fragt eine. „Ich hoffe, du wanderst in den Knast dafür“, schreibt eine andere.

Hunde-Freunde sind außer sich vor Wut

Tatsächlich haben zahlreiche Tierschützer nach Betrachtung des Videos die Polizei verständigt. „Wir sind uns des Vorfalls bewusst. Unsere Task Force gegen Tiergewalt hat zahlreiche Beschwerden über das Video erhalten und wir untersuchen die Angelegenheit derzeit", sagte ein Sprecher des Los Angeles Police Department gegenüber dem Onlineportal „People“.

Selbst wenn das Video keine juristischen Folgen haben wird. Unter Tierfreunden wird die Youtuberin demnächst einen schweren Stand haben.

Youtuberin entschuldigt sich

Nach den derben Kritiken hat Brooke Hots nun eingesehen, dass ihre Aktion voll daneben war. Die 20-Jährige nahm nun öffentlich Stellung und zeigt Reue: "Ich möchte mich bei jedem entschuldigen, den das Ganze negativ getroffen hat und das war nicht die Art und Weise, die ich hätte anwenden sollen."