Meghan Markle teilt privaten Schnappschuss – doch was ist DAS?

Meghan Markle und Prinz Harry haben jetzt Fotos ihrer Reise nach Botswana veröffentlicht.
Meghan Markle und Prinz Harry haben jetzt Fotos ihrer Reise nach Botswana veröffentlicht.
Foto: Imago Images / i Images

Meghan Markle zieht die Blicke immer wieder auf sich. Trägt die Herzogin von Sussex ihren Rock etwa zu kurz? Hat sie keine Strumpfhose an? Immer wieder werden kleinste Details der 38-jährigen Ehefrau von Prinz Harry genauestens unter die Lupe genommen. Jetzt im Fokus: Ein goldener filigraner Ring an ihrem Finger.

Auf dem gemeinsamen Instagram-Account von Prinz Harry und Meghan Markle hat das Paar kürzlich zum Welt-Elefanten-Tag (12. August) sechs bislang unveröffentlichte Fotos ihrer Reise nach Botswana in Afrika im Jahr 2017 präsentiert.

Meghan Markle teilt Fotos von Botswana-Reise - Doch was ist das für ein Ring?

Auf dem ersten Bild nähert sich Prinz Harry (34) einem Elefanten in freier Wildbahn. Fotos von Elefantenherden mit Jungtieren folgen ebenfalls. Doch das zweite Bild erregt die Aufmerksamkeit.

Es ist eine Nahaufnahme von Meghan Markles Händen. Sie streichelt einen Elefanten-Rüssel. An ihrem Daumen trägt sie einen schmalen Goldring mit einem Symbol. Die Herzogin liebt es laut Stylebook, mit Symbolen zu spielen. Beim „Trooping the Colour“-Event zum 93. Geburtstag der Queen im April trug sie einen Unendlichkeitsring.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Meghan Markle: Madame Tussauds trennt ihre Figur von Harrys – und begründet es SO

Royals: Prinzessin Charlotte macht DAS, plötzlich greift Kate Middleton ein

Meghan Markle: DAS bringt die Queen so richtig auf die Palme

-------------------------------------

Seit Söhnchen Archie auf der Welt ist, schmückt ein kleines goldenes „A“ als Kettenanhänger ihr Dekolleté. Jetzt bedient sich die junge Mutter der islamischen Symbolik: Die berühmte „Hand der Fatima“ oder auch „Hamsa“ genannt, schmückt den Ring.

Doch was bedeutet dieses Symbol? Es ist eine offene Handfläche mit fünf Finger („hamsa“ ist Arabisch und bedeutet fünf). Der Daumen und der kleine Finger sind dabei abgespreizt. Derzeit ist es auch bei Modeschmuck sehr beliebt, geht aber auf ein uraltes Schutzsymbol der islamischen Volksmythologie zurück.

„Hand der Fatima“ schützt vor bösen Blicken

Fatima war die jüngste Tochter des Propheten Mohammed. Sie wurde etwa um 605 nach Christus in Mekka geboren und wird in der islamischen Kultur verehrt.

Die „Hand der Fatima“ soll böse Blicke oder Menschen mit schlechten Absichten abwehren. Nicht nur am eigenen Körper tragen es viele Menschen, auch werden Häuser mit dem Glücksbringer geschmückt.

Doch die guten Absichten des royalen Paares sollen mit dem Instagram-Beitrag auch nicht außen vor gelassen werden. Sie wollten damit auf ihre gemeinnützige Arbeit mit der Tierschutzorganisation „Elephants without Borders und der „Ellen Degeneres Wildlife Fund“ hinweisen.

Ihre Fans sind begeistert und kommentieren beispielsweise:

  • „Ich liebe euer Engagement und dass ihr zeigt, wie sehr diese Tiere unsere Hilfe und Schutz benötigen.“
  • „Hört bloß nicht auf mit dieser Aufgabe. Exzellente Arbeit. Was für majestätische Tiere sie doch sind. Ich liebe Elefanten und Bienen.“
  • „Solche schönen und intelligenten Tiere! Wir müssen sie beschützen. Ich danke euch so sehr.“
  • „Wow, das sind wunderschöne Bilder. Mir gefällt es sehr, dass ihr versucht, die Welt verbessern wollt.“
  • „Es muss wieder verboten werden, diese wunderbaren Kreaturen zu töten. Bitte helft dabei“

(js)