Oktoberfest 2019: DIESER traurige Rekord wurde dieses Jahr geknackt

Das Oktoberfest ist seit Sonntag zu Ende.
Das Oktoberfest ist seit Sonntag zu Ende.
Foto: Felix Hörhager / dpa

Das Oktoberfest 2019 ist Geschichte – und die Verantwortlichen ziehen ein insgesamt positives Fazit.

„Es war eine schöne Wiesn“, sagte der Festleiter Clemens Baumgärtner zum Abschluss. „Wir haben eine friedliche Wiesn gehabt mit einem entspannten und gut gelaunten Volksfestpublikum.“

Oktoberfest 2019: Kein neuer Besucherrekord

Rund 6,3 Millionen Gäste kamen in den letzten beiden Wochen auf die Wiesn – ungefähr so viele wie im Vorjahr. Der Besucherrekord liegt damit weiterhin bei 7,1 Millionen Menschen. So viele kamen im Jahr 1985.

------------------------------------

Mehr zum Oktoberfest:

-------------------------------------

Die diesjährigen Gäste waren mit gutem Appetit zu Besuch. Insgesamt wurden 124 Ochsen und 29 Kälber verdrückt.

Zurückhaltung beim Bier

Beim Bier zeigten sich die Menschen allerdings zurückhaltender als im Vorjahr. In den Zelten wurden „nur“ 7,3 Millionen Maß bestellt. Letztes Jahr waren es noch rund 200.000 mehr.

Dementsprechend musste die Wiesn-Sanitätswache auch weniger Alkoholleichen behandeln. Die Helfer sprechen von rund 600 Alkoholvergiftungen, fast 120 weniger als letztes Jahr.

-------------------------

Das ist das Münchner Oktoberfest:

  • Das erste Oktoberfest fand 1810 statt
  • Zum 100-jährigen Jubiläum im Jahr 1910 wurde der bis heute gültige Bier-Rekord aufgestellt. Damals tranken die Besucher stattliche 12.000 Hektoliter – das entspricht mehr als einer Million Litern
  • Zwischen 1939 und 1948 fand das Oktoberfest wegen des Zweiten Weltkriegs nicht statt
  • Das traditionelle Anzapfen mit dem berühmten Ausspruch „O’zapft is!“ gibt es seit 1950. Traditionell schlägt der Münchner Oberbürgermeister das erste Fass an

-------------------------

Trauriger Rekord bei der Wiesn 2019

Einen traurigen Rekord knackte die diesjährige Wiesn dann allerdings doch noch. Insgesamt 774 alkoholisierte Verkehrsteilnehmer wurden von der Polizei gestoppt. Allein 414 davon waren auf E-Scootern unterwegs.

Betrunkene Autofahrer

Doch auch die Zahl der betrunkenen Autofahrer stieg an. Insgesamt 360 Wiesn-Besucher wurden mit mehr als der erlaubten Promille-Grenze am Steuer erwischt.

+++ Michael Schumacher – Beraterin macht Fans Hoffnung: „Michael soll ja nicht verschwinden“ +++

Hunderte Führerscheine weg

Bei 469 Verkehrsteilnehmern wurde der Führerschein sofort sichergestellt. Rund die Hälfte davon waren auf E-Scootern unterwegs. (nr)