Donald Trump erhält Geschenk aus Deutschland – und will es nicht annehmen

Donald Trump verweigerte ein Geschenk aus Deutschland.
Donald Trump verweigerte ein Geschenk aus Deutschland.
Foto: dpa

Washington. Damit hatte US-Präsident Donald Trump wohl nicht gerechnet: Am Samstag tauchte eine Gruppe aus Berlin in Washington auf und hatte ein tonnenschweres Geschenk im Gepäck. Die Initiative Offene Gesellschaft wollte Donald Trump zum 30. Jahrestag des Mauerfalls ein echtes Stück der Berliner Mauer schenken.

Auf das 2,5 Tonnen schwere Stück Beton hatten die Aktivisten eine deutliche Botschaft für den Präsidenten verfasst. „Lieber Präsident Trump. Das ist ein Originalstück der Berliner Mauer. 28 Jahre lang hat es Ost und West, Familien und Freund getrennt (...) Deutschland ist wiedervereint und in Berlin erinnern uns nur noch ein paar Stück daran, dass keine Mauer für immer besteht.“

Eine deutliche Kritik an den Plänen von Donald Trump, die Mauer an der Grenze zu Mexiko zu vollenden. Im September hatte das US-Verteidigungsministerium 3,6 Milliarden Dollar (3,3 Milliarden Euro) für den von Donald Trump geplanten Mauerbau freigegeben. Damit sollen 280 Kilometer Mauer finanziert werden.

-------------------------------

Mehr Themen:

Erdogan präsentiert Wirtschaftswunder – doch Experten sehen verheerendes Problem

ZDF: Riesen-Eklat bei Live-Show zum Mauerfall: Dieses Detail sorgt für Wut – „Eine Schande!“

Grundrente: Markus Söder sorgt mit diesem Spruch für Wut – „Der glaubt das wirklich“

-------------------------------

Donald Trump: Mauerstück abgelehnt – jetzt geht es auf Reise

Die Berliner Gruppe konnten mit dem Stück aber nicht zum US-Prässidenten durchdringen. Am Samstag schrieben sie auf Twitter „Trump lehnt Mauer ab. Er mag sich als begabt betrachten. Aber er hat unser Geschenk abgelehnt“ und zeigen ein Video, wie ihre geplante Schenkung schon vorzeitig von Sicherheitskräften unterbunden wurde.

--------------------

Das ist Donald Trump:

  • Geboren 1946 in New York
  • Sein Vater Fred Trump arbeitete bereits als erfolgreicher Immobilienunternehmer in New York
  • Weil er als Kind schwierig war, schickte sein Vater Trump 1959 auf eine Militärakademie - wo er auf alle Privilegien des reichen Elternhauses verzichten musste
  • Obwohl Trump an seiner Schule ein gefeierter Baseball-Spieler war und zuvor mehrfach als tauglich eingestuft wurde, konnte Trump den Militärdienst in Vietnam aus medizinischen Gründen umgehen
  • Im Alter von 25 Jahren übernahm Trump 1971 dann die Leitung des Familienunternehmens
  • In diese Zeit fielen auch immer neu aufkommende Rassismus-Vorwürfe, weil Trumps Firma schwarze Mieter angeblich systematisch benachteiligte
  • 1977 heiratete Trump und bekam in erster Ehe mit Model Ivana Trump drei Kinder: Donald Jr. (1977), Ivanka (1981) und Eric (1984)
  • Berühmt machte ihn der Bau des Trump Towers an der renommierten Fitth Avenue mitten in Manhattan
  • In den 90ern liefen Trumps Geschäfte dann sehr schlecht und der schillernde Geschäftsmann stand kurz vor der Pleite. Sogar sein damals 85-jähriger Vater musste aushelfen
  • Zu einer fulminanten Rückkehr verhalf ihm die Reality-Show „The Apprentice“ deren Star Trump von 2005 bis 2015 war
  • Seit Januar 2017 ist Trump Präsident der USA

--------------------

Doch die Reise des Mauerstücks von Berlin aus hat noch kein Ende genommen. Das abgelehnte Präsent soll nun in den USA von Stadt zu Stadt reisen. Am Samstag nahm es zunächst Platz am Washington Monument. Bilder zeigen, wie Touristen und Einheimische vor dem grauen Block posieren. (jg)