USA: Sechs Tote nach Schießerei bei New York

Polizisten riegeln nach einer Schießerei in Jersey City (USA) die Straße ab.
Polizisten riegeln nach einer Schießerei in Jersey City (USA) die Straße ab.
Foto: Eduardo Munoz Alvarez/AP/dpa

Schreckliche Bluttat in Jersey City (USA) nahe New York!

Laut US-Medienberichten haben sich zwei Männer stundenlang in einem Supermarkt verschanzt, feuerten ab etwa 12.30 Uhr (Ortszeit) auf Passanten und anrückende Polizisten!

Polizist starb durch Kopfschuss

Nach offiziellen Angaben von Bürgermeister Steven Fulop wurden dabei insgesamt sechs Menschen getötet, darunter auch die beiden Angreifer. Ein Polizist starb durch einen Kopfschuss. Drei weitere Personen, wahrscheinlich Kunden des Supermarktes, wurden ebenfalls getötet. Zwei weitere Polizisten wurden verletzt, wurden aber wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

Terrorakt ausgeschlossen

Laut „NBC News“ war der Ausgangspunkt des Schusswechsels offenbar eine Mordermittlung. Der später getötete Polizist soll sich zwei Verdächtigen auf einem Friedhof genähert haben. Sie haben sofort geschossen. Danach flüchteten sie in einem Van in den Supermarkt. Laut Bürgermeister Fulop hätten die Angreifer den koscheren Laden gezielt ausgesucht. Ein Terrorakt wird von den Behörden aber ausgeschlossen.

Das Feuergefecht mit der Polizei hat Stunden gedauert. Angrenzende Schulen seien gesichert worden, die Kinder mussten vier Stunden lang ausharren. Das Weiße Haus hatte zuvor mitgeteilt, US-Präsident Donald Trump sei über die Situation unterrichtet worden.

--------------------

Weitere News:

--------------------

Bei Twitter zeigte er sich betroffen. „Unsere Gedanken und Gebete gelten den Opfern und ihren Familien“, schrieb Trump.

Jersey City liegt nur wenige Kilometer westlich von New York und wird von Manhattan durch den Hudson River getrennt.