Dschungelcamp: Kandidatin hat die wenigsten Stimmen – dann passiert etwas Unerwartetes

Dschungelcamp: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich lassen die Kandidaten zittern.
Dschungelcamp: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich lassen die Kandidaten zittern.
Foto: TVNow

Günther Krause, Marco Cerullo, Toni Trips. Drei Kandidaten haben das Dschungelcamp 2020 bereits verlassen. Manche mehr, manche weniger freiwillig.

Auch an Tag 10 voteten die Zuschauer für ihren Favoriten. Doch am Ende musste niemand das Dschungelcamp verlassen. Was war passiert?

Dschungelcamp 2020: Kandidaten müssen zittern

Am Ende der Sendezeit ließen Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Kandidaten wie gewohnt zittern. Am längsten mussten das Anastasiya und Raúl auhalten.

„Einer von euch hat die wenigsten Anrufe bekommen“, sagt Daniel Hartwich. Nach langer Pause die Auflösung: „Es ist Anastasiya.“ Besonders traurig sieht die nach dieser Botschaft nicht aus, freut sich auf ein gemütliches Bett und Ausschlafen.

Sonja Zietlow mit verwirrender Nachricht

Trotzdem rennt Danni sofort zu Anastasiya und nimmt sie tröstend in den Arm. Doch dann verkündet Sonja Zietlow lässig: „Anastasiya. Du darfst heute das Camp NOCH NICHT verlassen.“

Sie darf also doch bleiben – aber wieso das Ganze? „Wir haben eine Nullrunde, weil Günther das Camp frühzeitig verlassen hat... Ihr erinnert euch?“, fragt Sonja.

An Tag 1 hatte der ehemalige CDU-Politiker das Camp aus gesundheitlichen Gründen verlassen.

-----------------

Weitere News aus dem Dschungelcamp:

-----------------

Anastasiya bleibt dem Dschungelcamp erhalten

Die Camper freut's: „Yeah, wir bleiben zusammen!“, jubelt Prince Damien. Anastasiya Freude hält sich dagegen eher in Grenzen, lustlos schaut sie in die Runde. Also noch eine Nacht auf der ungemütlichen Liege für das Model!

„Du bist ganz schön gemein“, rufen die Camper währenddessen der Moderatorin zu. Aber Sonja Zietlow redet sich raus: „Ich mach' nur, was hier draufsteht“, sagt sie, und winkt zum Abschied mit ihren Moderationskarten.

Kein Kandidat fliegt – Zuschaueranrufe umsonst?

Dass kein Camper gehen musste, wurde auch den Zuschauern erst am Ende der Livesendung verraten. Sie riefen daher trotzdem zum Preis von 50 Cent pro Anruf an.

Am Montag gab RTL dann die Entwarnung: Das Geld sei nicht umsonst investiert. Alle Zuschauerstimmen seien erfasst worden und zählen weiter für die Entscheidung an Tag 11.

Besonders die Fans von Anastasiya und Raúl müssen am Montagabend also fleißig anrufen, wenn sie ihren Liebling weiterhin im Dschungel sehen wollen. (vh)