Aldi: Bäckermeister schimpft auf Brötchen und Co. – „Es gibt halt Zusätze wie...“

Aldi: Ein bekannter Bäckermeister verrät, was hinter den Brötchen von Discountern steckt. (Symbolbild)
Aldi: Ein bekannter Bäckermeister verrät, was hinter den Brötchen von Discountern steckt. (Symbolbild)
Foto: imago images / JOKER

Einer der besten Bäcker in Deutschland hat das Geheimnis über die Backwaren von Tankstellen und Discountern wie Aldi gelüftet.

In einem Interview schimpft der Bäckermeister Jochen Baier über die Zusatzstoffe solcher Backwaren.

Aldi: Bäckermeister zweifelt an Billigbrötchen

Baier glaubt zu wissen, warum die Menschen Billigbrötchen von Tankstellen und Discountern wie Aldi und Lidl kaufen würden. Es würde ihnen um „Bequemlichkeit und Preis“ gehen, sagt er. Sie würden sich zwar „nach dem kleinen Bäcker nebenan sehnen“, würden Backwaren dennoch lieber von Tankstellen und Discountern kaufen.

„Per se“ seien die Produkte nicht schlecht, zumal sie auch gut duften und “nicht schlecht“ schmecken würden. „Ob die Kunden ihrem Körper oder ihrer Seele mit diesem Brot etwas Gutes tun, das sei dahingestellt“, meint er jedoch.

Denn: „Es gibt halt Zusätze wie beispielsweise technische Enzyme, da weiß man heute überhaupt noch nicht, was die im Körper des Menschen langfristig bewirken“, erklärt der Bäckermeister, der nicht nur aus dem Fernsehen bekannt ist, sondern auch dadurch, weil er 2018 den Preis des „World Baker of the Year“ gewann.

---------------------------

Mehr News:

Wetter-Experte mit beunruhigender Prognose – bricht der Januar DIESEN Uralt-Rekord?

Ikea: Das hat es noch nie gegeben! Möbelgigant bringt neues Produkt auf den Markt – und das nur fünf (!) Mal

Aldi: Kunde kauft ein – als er am Parkplatz sein Auto sieht, kocht er vor Wut: „Nie wieder!“

McDonalds: Männer bekommen Burger umsonst – mit diesem dreisten Trick

---------------------------

Baier hat Empfehlung - macht aber auch Eingeständnis

Baier befürwortet deshalb Backwaren aus einer Bäckerei. Vor allem spricht er sich für Bio-Produkte aus. „Es geht nicht nur um den Preis. Es geht um Qualität, um bewussten Konsum und um Geschmack“, sagt er.

Der Bäckermeister aus der Nähe von Stuttgart leitet selber vier Bäckereien. Er sagt, während ein handgemachtes Bio-Brötchen aus seiner Bäckerei auch noch am nächsten Tag genießbar sei, soll das Brötchen von der Tankstelle „schon nach ein paar Stunden Pappe sein“.

Dass Baier das traditionelle Handwerk befürwortet und sich gegen die Backware aus den Backautomaten ausspricht, bedeutet jedoch nicht, dass er in seinen Bäckereien keine Maschinen zur Hilfe nimmt.

In den Bäckereien des prominenten Bäckermeisters würden die Brezeln zwar von Hand geschlungen, doch verwende Baier zum Kneten des Dinkelbrots „modernste Computertechnik“. Diese ermögliche es, die Zeitsteuerung des Knetvorgangs genau festzulegen. Das geht aus dem Interview in der Wirtschafts Woche hervor.