Kreuzfahrt: Dramatischer Funkspruch! Plötzlich stößt das Schiff auf ausgerechnet SIE

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Beschreibung anzeigen

Drama bei Schiffsfahrt! Plötzlich ereilte ein Hilferuf das Schiff während einer Kreuzfahrt.

Mittels Funkspruch erhielt der Kapitän der „Sun Princess“ die Nachricht: Ganz in der Nähe des Schiffes sollen zwei Menschen hilflos auf dem Wasser treiben. Darüber berichtete das Portal „Travel Weekly“.

Während der Kreuzfahrt gab es für den Kapitän nur eine Option: helfen!

+++ Kreuzfahrt: Schock-Video! Plötzlich krachen zwei Passagier-Schiffe ineinander +++

Kreuzfahrt: Kapitän lässt Menschen retten

Die Känguru-Insel ist ein beliebter Ausflugsort. Sie liegt vor dem Festland von South Australia und ist zu über einem Drittel ein Naturschutzgebiet. Besucher können dort viele einheimische Wildtiere wie Seelöwen, Koalas und verschiedene Vogelarten beobachten. An der Küste gibt es markante Felsformationen, das klare Wasser lädt zum Tauschen und Schnorcheln ein. Auch dieser Teil Australiens war von den heftigen Buschfeuern

Genau das wurde zwei Jugendlichen zum Verhängnis. Die beiden Mädchen verbrachten mit ihrer Familie als Touristen auf der Insel Zeit und waren mit einem Kajak zum Schnorcheln gefahren. Doch sie unterschätzten offenbar die Kraft der Natur. Strömung und Wetterbedingungen sorgten dafür, dass ihr Kajak abtrieb. Das veranlasste die Jugendlichen, ihm hinterher zu schwimmen.

Gegen die Strömungen hatten sie jedoch kaum eine Chance. Bei dem Versuch verausgabten sie sich schließlich so sehr, dass sie es nicht mehr allein zurück auf die Insel schafften. In dieser Notlage wurden sie schließlich von einer örtlichen Fähre entdeckt, die einen entsprechenden Hilfsspruch absendete.

+++ dm-Rückruf: Achtung, dieses Produkt für Babys könnte Entzündungen hervorrufen +++

Happy-End in Australien

Der Kapitän der „Sun Princess“, ein Kreuzfahrtschiff der Reederei Princess Cruises, reagierte laut „Travel Weekly“ sofort. Er schickte ein kleineres Boot los, um die Jugendlichen zu bergen. Danach wurden sie noch auf dem Schiff vom medizinischen Team versorgt und untersucht. Anschließend ging es für die beiden erschöpften Mädchen zurück zu ihrer Familie – ein echtes Happy-End also!

-----------

Mehr zum Thema Kreuzfahrt:

-----------

Ein Geschäftsführer von Princess Cruises schrieb anschließend in einer kurzen Mitteilung über das Geschehen: „Ein ganz normaler Tag für unser Team; die Rettung von zwei jungen Mädchen vor einem wahrscheinlich schweren Trauma oder möglicherweise sogar dem Tod! Gut gemacht!“ (dav)