„Bares für Rares“ (ZDF): Mann will Dali-Zeichnung verkaufen – Horst Lichter ist fassungslos

Das ist Bares für Rares

Sie ist eine der beliebtesten Nachmittagsshows im deutschen Fernsehen: Die ZDF-Sendung "Bares für Rares".

Beschreibung anzeigen

Bei „Bares für Rares“ ist schon einiges über den Händlertisch gewandert. Seit vielen Jahren lebt die Show im ZDF vor allem von seinen seltenen Objekten. Man könnte also meinen, dass Horst Lichter schon fast alles gesehen hat. Doch bei diesem einen Objekt war selbst der „Bares für Rares“-Moderator fassungslos!

Thomas „Tom“ Müller brachte dem Moderator etwas ganz Besonderes mit. Horst Lichter war erst einmal baff, als er sah, worum es sich handelt.

„Bares für Rares“: Mann will diese Zeichnung verkaufen

Mit einer Zeichnung kam der 48-Jährige zu Horst Lichter. Viel wusste er nicht darüber. Er habe sie von seiner Großtante bekommen, die sie im Harz bei einer Ausstellung gekauft habe, erzählt er bei „Bares für Rares“ (ZDF). Doch da hat der Ingenieur wohl etwa ein klitzekleines Detail vergessen.

„Bares für Rares“ (ZDF): Moderator Horst Lichter ist baff

  • Horst Lichter: „Ihr wisst gar nichts? Auch nicht, wer es gemalt hat?“
  • Thomas Müller: „Wer es gemalt hat schon. Es soll von Dalí sein.

Horst Lichter ist mehr als baff. „Uiiiii“, ist alles, was der Moderator darauf sagt. Bei dem Künstler handelt es sich tatsächlich um den spanischen Maler Salvador Dalí, wie Experte Albert Maier bestätigt.

Doch dann folgt eine kleine Ernüchterung. „Es kann keine Handskizze sein“, so der Kunsthändler. Die Zeichnung sei nummeriert, was auf einen Druck hinweise. Die Unterschrift des Surrealisten sei aber echt.

So viel ist der Dalí-Druck wert

Die Zeichnung stamme aus dem Jahr 1965 und trage den Titel „Heilige Anna“. Darauf zu sehen: die Heilige Anna, das Jesuskind und die Jungfrau Maria.

„Und jetzt wird es ganz spannend“, so der Experte. „Die Signatur geht in das Blatt rein. Salvador Dalí hat oft weiße Blätter signiert und sie verkauft. Der Druck kam später auf seine Signatur.“

Thomas Müller hätte für den Druck des spanischen Meisters gerne 300 Euro. Albert Maier ist guter Dinge, dass der Hamburger den Preis erzielen kann. „Es ist ein Original von Dalí. 400 bis 500 Euro sind gerechtfertigt“, lautet das Fazit des Experten.

-----------

Weitere Themen:

Kate Middleton: HIER ist der traurige Beweis – Prinz William und die Herzogin sind ...

Sarah Lombardi: Ex-Freund packt aus – „Habe erfahren, dass ...“

Top-Themen des Tages:

Queen Elizabeth: Schreckliche Nachricht – „Die Queen ist am Boden zerstört, weil ...“

Oscars 2020: Gewinner stehen fest – doch alle reden nur über DIESEN Auftritt

-----------

Händler zeigen sich skeptisch

Legen die Händler so viel Geld hin? Zunächst zweifeln einige Händler die Echtheit der Unterschrift an. „Ich glaube, es ist ein Druck“, so Händler Fabian. Erst durch die Bestätigung des Experten glauben die beiden daran, dass der Meister höchstpersönlich signiert hat.

-----------

Das ist „Bares für Rares“:

  • „Bares für Rares“ ist eine Trödelshow im ZDF
  • Sie wird seit 2013 im Nachmittagsprogramm ausgestrahlt
  • Horst Lichter moderiert die Sendung

-----------

+++ +++ „Bares für Rares“: Im Interview lüftet Horst Lichter, warum die Sendung so erfolgreich ist +++

Das Bieten kann also losgehen. 80 Euro ist das erste Angebot hoch. Langsam wird die Zahl immer höher - und endet bei 600 Euro. Thomas Müller ist mehr als glücklich und erhält doppelt so viel, wie erhofft. Und der Dalí-Druck wechselt den Besitzer.

Ein andere Mann wollte eine alte Sauciere verkaufen, die er auf einem Flohmarkt entdeckte. 120 Euro musste er damals auf den Tisch legen, doch seiner Frau zu Liebe gab er das Geld gerne aus. Als der Mann die Geschichte bei „Bares für Rares“ erzählt, ist der Experte perplex. „Ich kann die Geschichte kaum glauben!“ Was es damit auf sich hat, kannst du hier nachlesen.