DSDS (RTL): Dieter Bohlen nach Naidoo-Rauswurf über Jury-Zukunft – „Jede Woche kommt...“

DSDS-Juror Dieter Bohlen hat nach dem Raufwurf von Xavier Naidoo über die Zukunft der DSDS-Jury gesprochen.
DSDS-Juror Dieter Bohlen hat nach dem Raufwurf von Xavier Naidoo über die Zukunft der DSDS-Jury gesprochen.
Foto: picture alliance/dpa

So aufregend war die Suche nach dem DSDS-Gewinner 2020 noch nie! Nach dem Rauswurf von Xavier Naidoo sind die DSDS-Juroren bei der ersten Live-Show nur noch zu dritt – jetzt äußert sich Dieter Bohlen zur Zukunft der DSDS-Jury.

DSDS: Dieter Bohlen über Naidoo-Rauswurf

Zum Start der DSDS-Live-Shows werden erstmals nur Dieter Bohlen, Oana Nechiti und Pietro Lombardi am Jury-Pult Platz nehmen. Xavier Naidoo musste die DSDS-Jury wegen fremdenfeindlichen Clips verlassen >>>> mehr dazu hier.

Viele Fans fragen sich, ob und wie der Ex-Juror ersetzt wird. In einem Beitrag auf Instagram macht Dieter Bohlen Werbung für die kommende Live-Show – und beantwortet genau diese Fragen.

So stehe es noch nicht fest, wer den ausgeschiedenen Künstler ersetzen wird. Aber: „Morgen zu dritt, danach wird's voller“, kommentiert der 66-Jährige die Fan-Frage, ob es generell einen Ersatz gibt.

Außerdem deutet Dieter Bohlen mögliche Gast-Juroren an: „Jede Woche kommt ein anderer Hammer, Leute.“

Dieter Bohlen mit Statement in Live-Show

Bereits in einem vorherigen Beitrag hatte sich der Hit-Produzent in den Kommentaren zu der Causa Naidoo geäußert und ein Statement für die Live-Show angekündigt: „Ich muss alle hören und mich informieren dann rede ich. Ich werde mich in der Sendung, wenn ich alles weiß, bestimmt dazu äußern können, das hoffe ich, aber ich werde nicht in das Blöken derer einstimmen, die die Hintergründe nicht kennen.“

In der Show gab es dann tatsächlich Klartext: „Mein Team ist nicht jemand aus der Jury, mein Team ist RTL. Da arbeite ich seit 18 Jahren. Die ganzen Leute, die hier alles aufbauen, das ist mein Team.“ Weiter machte der Chefjuror klar: „Wir machen hier eine Unterhaltungssendung, es geht um Unterhaltung, nicht um Hass oder Hetze.“

„Deshalb stehen wir alle hinter der Entscheidung von Ufa und RTL“, sagt Dieter Bohlen stellvertretend für die ganze DSDS-Jury.

Anschließend bestätigt er einen neuen Juror für die nächste, zweite Live-Show: „Wir werden hier wieder zu viert sitzen, stellen einen neuen Juror vor. Gucken wir mal, wer hier sitzen wird.“

DSDS: Diese neue Rolle spielt die Jury

Für die aktuelle DSDS-Staffel hat RTL eine Regeländerung beschlossen: Die Juroren können mitbestimmen, wer von den sieben Kandidaten in den Shows weiter kommt – und wer fliegt.

Während die Zuschauer wie in den Vorjahren per SMS oder Anruf für ihren Favoriten voten können, hat auch jedes Jurymitglied eine Stimme zu vergeben.

Dafür hat jedes Jurymitglied eine neu gestaltete goldene CD auf dem Pult stehen, die für 5 Prozent Stimmenanteil steht. Sie kann von jedem Juror einmal pro Live-Show für eine besonders gute Leistung vergeben werden.

Die Prozente werden am Ende des Zuschauervotings jeweils zu dem Votingergebnis der einzelnen Kandidaten dazu gerechnet.

--------------------

Das ist DSDS:

  • Deutschland sucht den Superstar (DSDS) ist eine deutsche Castingshow
  • Sie wurde erstmals am 9. November 2002 in Deutschland ausgestrahlt
  • Sie ist ein Ableger der britischen Sendung Pop Idol
  • Die erste Ausgabe der Sendung gewann 2002 Alexander Klaws
  • Die letzte Staffel gewann Davin Herbrüggen aus Oberhausen

---------------------

Doch auch hier gibt es Regeln: So muss die CD während der Show vergeben werden, nach der Performance des Kandidaten und dem Jury-Urteil, bis der Kandidat die Bühne verlässt.

Es gibt eine Ausnahme

Einzige Ausnahme: Das Finale, in dem der neue „Superstar“ gekürt wird.

Nur in den ersten drei Live-Shows darf die Jury per goldener CD mitmischen, im DSDS-Finale entscheiden dann die Zuschauer alleine, wer der vier übrig gebliebenen Gesangstalente DSDS gewinnt.

--------------

Mehr DSDS:

--------------

Als wäre die aktuelle Aufregung um die erste DSDS-Live-Show nicht schon genug, wird das Spektakel wegen der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen ohne Live-Publikum im Kölner Studio stattfinden.