Lidl-Verkäuferin beschimpft Kunden vor laufender Kamera: „Ihr seid nicht mehr ganz dicht!“

Corona Deutschland (13.3.)
Beschreibung anzeigen

Das Coronavirus hat Deutschland fest im Griff. Zahlreiche Supermärkte wie Lidl oder Aldi, sind wie leergekauf. Mit Hamsterkäufen versuchen sich die Kunden für eine mögliche Quarantäne wegen des Coronavirus zu wappnen.

Einer Lidl-Verkäuferin ging das nun zu weit. Vor laufender Kamera platzte ihr jetzt der Kragen.

Lidl: Verkäuferin rastet wegen Hamstereinkäufen aus

„Moinsen an alle Corona-Hosenscheißer“, richtet sich die junge Frau im Lidl-Shirt an die sozialen Medien. „Hört doch mal auf, unsere Läden leerzukaufen, okay?“

Der Grund dafür: „Wir müssen uns ständig dafür rechtfertigen, dass kein Klopapier mehr da ist, keine Milch, keine Butter, keine Nudeln und was weiß ich nicht alles.“

Mitarbeiterin von Nachfragen der Kunden genervt

Die immer gleichen Nachfragen gehen der Mitarbeiterin offenbar langsam auf die Nerven, panischen Vorratskäufe seien ihrer Meinung nach ohnehin nicht notwendig: „Ihr solltet euch hinter die Ohren schreiben, dass wir früher oder später alle in die Kiste müssen, ob mit Corona oder ohne.“

Daraus zieht sie für sich den Schluss: „Ihr seid echt nicht mehr ganz dicht.“

--------------------------------

Mehr Neuigkeiten von Lidl:

Lidl: Unglaublich, was ein Kunde HIER tut – „Mir fehlen die Worte“

Rückruf bei Lidl: Vorsicht! Zutat könnte für diese Kunden sehr gefährlich werden

Lidl greift Möbelriese Ikea an – Mit DIESEM neuen Produkt: „Sorry ...“

Lidl ruft Milbona-Käse zurück! Diese Bundesländer sind betroffen

--------------------------------

Video geht bei Facebook viral

Mehr als 284.000 Menschen haben das Video bereits gesehen, mehr als 2.400 haben es kommentiert. Die meisten von ihnen können die miese Laune der Verkäuferin nachvollziehen, finden ihren Wutausbruch aber nicht angemessen.

„Wäre ich Arbeitgeber und sie eine Mitarbeiterin von mir... würde die sofort eine fristlose Kündigung erhalten“, kommentiert ein Mann. Ein anderer empfiehlt: „Den Kunden gegenüber bei Rückfragen souverän oder auch mal witzig und vor allem immer professionell antworten.“

______________________

>> Alles, was du über die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und weltweit wissen musst

______________________

Diskussion über Hamsterkäufe entbrennt

Einige Facebook-Nutzer zeigen Verständnis für ihre Situation: „Habe selbst erlebt das Verkäufer(innen) und Kassierer(innen) gestresst sind, und kann das absolut verstehen!

Die Kommentatoren diskutieren übrigens nicht nur die Aussagen der Verkäuferin, sondern auch die Sinnhaftigkeit von den angeprangerten Hamsterkäufen – doch auch bei diesem Thema scheiden sich die Geister.

-------------------

Das ist Lidl:

  • Lidl ist ein Discountunternehmen mit Sitz im baden-württembergischen Neckarsulm
  • Lidl betreibt derzeit 11.000 Filialen in 29 Ländern
  • Nach Anzahl der Filialen ist Lidl der größte Discounter-Konzern der Welt
  • Weltweilt arbeiten rund 160.000 Mitarbeiter bei Lidl

-------------------

Doch auch bei Aldi ist die Thematik des wie leer gefegten Regals mit Toilettenpapier bekannt. Die Verkäuferin nimmt es hier aber zur Abwechslung mal mit Humor. >>>

Die Kunden vom Konkurrenten decken sich ebenfalls massenhaft mit Desinfektionsmitteln ein. Doch was sie damit tun, damit hättest du sicher nicht gerechnet. Die ganze Geschichte kannst du hier nachlesen. (vh)