Coronavirus: SIE sagte die Katastrophe schon vor Monaten voraus

Coronavirus: Eine Frau hat eine Katastrophe für 2020  vorausgesagt.
Coronavirus: Eine Frau hat eine Katastrophe für 2020 vorausgesagt.
Foto: imago images / Future Image

Hat sie das Coronavirus vorausgesehen? Dass der 12. Januar 2020 ein schlechter Tag werden würde, war für die Astrologin Elizabeth Teissier (82) schon in einem Interview mit der „Schweizer Illustrierten“ im letzten Dezember klar.

Sie sollte recht behalten: An genau diesem Tag hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Erbgut es Coronavirus entschlüsselt.

Astrologin aus der Schweiz sagt Coronavirus voraus

Sonne, Saturn und Pluto sollen an diesem Tag an exakt der gleichen Stelle gestanden haben. „Astral gesehen eine tödliche Dreier-Konjunktion“, sagte sie der Zeitschrift.

Die gefährliche Sternenkombination komme nur alle 35 bis 36 Jahre vor, außerdem gebe es eine Ballung von Planetenzyklen, erklärt Teissier. Das deute auf eine „entscheidende Periode“ hin, wusste die Astrologin damals.

Sogar den konkreten Tag nannte die 82-Jährige im Interview: „Am 12. Januar deuten Sonne, Pluto und Saturn auf ein schlimmes Ereignis.“ Eben den Tag, an dem die Forscher die Virus-DNA entschüsselten.

----------------------

Der Lebensweg von Elizabeth Teissier:

  • Die 1938 geborene Teissier begann ein Medizinstudium, wechselte später in Richtung Literatur, Sprache und Soziologie
  • In den 1960er Jahren arbeitete sie als Model und hatte zahlreiche Nebenrollen in Filmen
  • In den 70er Jahren erwachte ihr Interesse für Astrologie, sie machte sich einen Namen in diversen TV-Sendungen
  • In der ARD moderierte die schweizerisch-französische Astrologin von 1981 bis 1983 die „Astro Show“

----------------------

Mehr zum Coronavirus:

Coronavirus: 200 Tote in nur 24 Stunden ++ Dax stürzt unter 10.000 Punkte

Coronavirus in Italien: Mann stirbt vor den Augen seiner Frau – dann beginnt ein echter Albtraum

Markus Lanz (ZDF): Coronavirus-Experte schockt mit dramatischen Zahlen – „Wahrscheinlichkeit, dass Sie sterben...“

----------------------

Astrologin mit positiver Prognose

Neben den Schreckensnachrichten sah die 82-Jährige 2019 Grund zur Hoffnung, denn im Juli soll sich die astrale Lage verbessern.

„Jupiter und Neptun kündigen hoffentlich den Schwanengesang des Virus an“, verspricht die Astrologin in der „Schweizer Illustrierten“ und hofft, dass sich damit auch die wirtschaftliche Lage wieder erhole. (vh)