Anne Will: Beängstigende Coronavirus-Aussage – „Wir werden am Montag...“

Anne Will und Vizekanzler Olaf Scholz.
Anne Will und Vizekanzler Olaf Scholz.
Foto: Screenshot ARD

Das Thema Coronavirus ist auch am Sonntagabend ausführlich bei ARD-Talkmasterin Anne Will diskutiert worden. Zu Gast war neben NRW-Ministerpräsident Armin Laschet auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD).

Der wurde direkt von Anne Will auf die Fragen festgenagelt: Wie wird es in Deutschland weitergehen? Drohen uns nun auch Verhältnisse wie in Österreich, Italien oder Frankreich, wo das soziale Leben nahezu zum Erliegen gekommen ist? Wo Geschäfte, Restaurants, Bars und so weiter nunmehr geschlossen sind? Wo stellenweise eine Ausgangssperre verhängt wurde?

„Anne Will“: Drohen uns beängstigende Verhältnisse wie in Italien?

Auch, weil die Bundesregierung am Sonntag beschlossen hatte, die Grenzen zu Frankreich, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Dänemark dichtzumachen.

„Wir haben das sehr sorgfältig diskutiert“, so der Vizekanzler. Scholz weiter: „Wir haben das auch mit unseren Nachbarländern diskutiert. Zum Beispiel der französischen Regierung, was wir miteinander tun können. Es hat sich herausgestellt, dass dadurch, dass beispielsweise Frankreich sich entschlossen hat, fast alle Läden zu schließen, die Gastronomie zuzumachen, dass das gleich Konsequenzen für die angrenzenden Länder hat. Und da es ja darum geht, die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wäre es jetzt das Kontraproduktivste gewesen, was man machen kann.“

------------------

Das ist Olaf Scholz:

  • Olaf Scholz wurde am 14. Juni 1958 in Osnabrück geboren
  • Er ist Mitglied der SPD
  • Seit März 2018 ist er Vizekanzler und Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland

-------------------

Bedeutet: Wenn in Frankreich alle Läden geschlossen sind, kämen die Franzosen nach Deutschland, um hier einzukaufen, so die Sorge von Olaf Scholz. Angesprochen auf weitere Mittel, das Coronavirus einzudämmen, wird Scholz ein Stück weit unkonkreter. Drohen jetzt etwa auch in Deutschland komplette 'Shutdowns', wie in den Nachbarländern?

______________________

>> Alles, was du über die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und weltweit wissen musst

______________________

Alle Maßnahmen werden sorgfältig geprüft

„Wir diskutieren alle möglichen Maßnahmen sehr sorgfältig. Wir werden das auch am Montag mit den Ministerpräsidenten ganz sorgfältig tun. Manche klagen ja über den Föderalismus, und dass so viele hier mitzureden haben, ich finde das sehr gut. Wir treffen jetzt jeden Tag Entscheidungen, bei denen niemand sicher sein kann, dass es exakt die Richtigen sind. Da müssen wir abwegen.“

Wie genau diese ausfallen, konnte Scholz am Sonntagabend noch nicht sagen. Klar sei nur, so Scholz, dass diese „schnell, zügig und gut abgewogen“ seien. Zudem bestätigte Scholz, dass alle Einrichtungen offen blieben, die unbedingt notwendig seien. Sprich Supermärkte, Banken, Apotheken, etc. Alles andere soll sich am Montag entscheiden.