Mann fährt 730 Kilometer zu Tinder-Date: Als er ankommt, erwartet ihn DAS

Ein Mann fuhr für ein Tinder-Date von Eindhoven nach München und erlebte eine Überraschung. (Symbolfoto)
Ein Mann fuhr für ein Tinder-Date von Eindhoven nach München und erlebte eine Überraschung. (Symbolfoto)
Foto: imago images / Westend61

Romantische Geste ohne Happy End: Ein verliebter Mann fuhr 730 Kilometer zu einem Tinder-Date – und wurde vor Ort bitter enttäuscht!

Mann fährt von Eindhoven nach München

Ein 27-jähriger Mann aus Eindhoven lernte über die Dating-App Tinder seine Traumfrau kennen. Zumindest dachte er das.

Nachdem die beiden sich zwei Mal im niederländischen Eindhoven trafen, fuhr der Mann für das dritte Date per ICE nach München.

Doch: „Jetzt meldet sie sich nicht mehr und ich sitze in München fest“, teilte er seine Enttäuschung auf der lokalen App Jodel mit der Öffentlichkeit. Das berichtet „Merkur“.

+++Coronavirus: Irres Video bei Hamsterkauf bei dm! Zoff um Klopapier eskaliert+++

„Selten sowas Grausames gehört“

Der sitzen gelassene Romantiker suchte die Schuld bei sich selbst, schrieb weiter: „Ich bin in 2020 der dümmste Mensch.“ Weitere Versuche, seine Herzdame zu erreichen, scheitern: „Ich habe mich wirklich für sie interessiert“.

Ein Jodel-Nutzer versuchte den 27-Jährigen aufzumuntern: „Tut mir echt leid für dich. Aber vielleicht ist es Schicksal und besser so“.

--------------------

Mehr Themen:

-------------------

Während ein anderer die Situation nachvollziehen kann: „Selten sowas Grausames gehört“, zitiert „Merkur“ einen User. (kv)