Coronavirus: Ab wann gelten Patienten als geheilt? Und was dürfen sie dann noch tun?

Corona Deutschland (13.3.)
Beschreibung anzeigen

Immer mehr Menschen erkranken durch das Coronavirus. Politik und Mediziner warnen täglich aufs Neue: Bleibt zu Hause, meidet Kontakt zu Menschen. Nur so lässt sich die rasante Verbreitung des Coronavirus noch eindämmen. Zehn Millionen Menschen könnten sich sonst innerhalb weniger Monate infizieren, warnt der Präsident des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler.

Über 20 Menschen sind in Deutschland bereits an den gesundheitlichen Folgen des Coronavirus verstorben. Die Zahl der Infizierten steigt täglich.

Die gute Nachricht: Etwa 80 Prozent der Infizierten erkranken nur leicht oder es machen sich gar keine Symptome bemerkbar. Das bedeutet aber auch, dass sich das Coronavirus tückisch verbreiten kann: Menschen, die gar nicht merken, dass sie infiziert sind, könnten unvorsichtig werden.

Corona Deutschland (13.3.)
Corona Deutschland (13.3.)

Coronavirus: „Wir können eine Immunität im Rahmen von Covid-19 belegen“

Forscher der Columbia University gehen daher davon aus, dass auf eine bekannte Infizierung zehn weitere unentdeckte kommen. Für diese Erkenntnis haben sie Daten aus China durch ein Pandemie-Simulationsprogramm laufen lassen.

Was ist aber, wenn ich Covid-19, die durch das Coronavirus ausgelöste Krankheit, überstanden habe?

Laut mehrerer Virologen sind Menschen, die das Coronavirus einmal überstanden haben, gegen das Coronavirus immun. „Wir können eine Immunität im Rahmen von Covid-19 belegen“, erklärt Professor Clemens Wendtner von der „München Klinik Schwabing“ dem WDR.

-----------------------

Coronavirus: Virologe verrät neue Erkenntnisse – DIESES Symptom kennen die wenigsten

Coronavirus in NRW: Zwölf Tote ++ „Die Lage ist jetzt dramatisch“ ++ Geschäfte geschlossen

Coronavirus: „Haben das Coronavirus unterschätzt“ ++ Überraschende Nachricht aus China

-----------------------

Auch der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar Wieler, bekräftigte am Mittwoch, wer die Krankheit überstanden hat, kann sich nicht wieder infizieren: „Diese Menschen sind immun und können dann ein sorgenloses Leben führen“.

„Wenn ich das durchgemacht habe, ...“

Den meisten Patienten, die positiv auf das Coronavirus getestet werden, wird häusliche Quarantäne verordnet. Nur wenige akut erkrankte Patienten werden stationär aufgenommen, heißt es etwa vom Uniklinikum Essen.

Wenn die 14-tägige Quarantäne vorüber ist, wird ein erneuter Test durchgeführt, erklärte eine Sprecherin der Stadt Essen. Fällt der Test negativ aus, gilt man demnach als geheilt. FB-Gruppe Wir helfen

++ Gibt es neue Corona-Fälle? Wie reagieren die Behörden? HIER den Corona-Newsletter der WAZ abonnieren ++

„Wenn ich das durchgemacht habe, bin ich immun und kann an der vordersten Front wieder tätig werden“, sagte Virologe Prof. Jonas Schmidt-Chanasit von der Uni Hamburg am Montag bei „Hart aber Fair“. (jg)