Meghan Markle: Nach letztem Royal-Auftritt – jetzt sagt sie, was sie wirklich über Harrys Familie denkt

Meghan Markle scheint froh, der Krone entflohen zu sein.
Meghan Markle scheint froh, der Krone entflohen zu sein.
Foto: imago images

Meghan Markle hat es geschafft. Der letzte royale Auftritt liegt hinter ihr. Der Weg heim nach Kanada ist zurückgelegt. Es scheint, als könnte die ehemalige Herzogin nun endlich befreit durchatmen.

Und endlich wird auch klar, was Meghan Markle wirklich von der royalen Familie hält. So soll Meghan ihren besten Freundinnen erzählt haben, dass die Abschiedstour in Großbritannien eine Bestätigung dafür gewesen sei, dass sie und Prinz Harry "die richtige Wahl getroffen haben, sich von der königlichen Familie zu trennen“.

Meghan Markle: Rückkehr zur royalen Familie war 'bittersüß'

Die letzte Reise sei „bittersüß“ gewesen, soll Meghan erzählt haben. Jedoch war sie die ganze Zeit darauf bedacht, möglichst schnell zu Archie zurückzukehren. Das berichtet die Daily Mail.

Weiter will die Zeitung erfahren haben, dass Meghan sagte, dass es „keine Wärme zwischen den Familienmitgliedern“ gegeben habe. In solch einem Umfeld wolle sie ihren Sohn nicht aufwachsen sehen.

--------------

Das ist Meghan Markle:

  • geboren 1981 in Kalifornien
  • sie wurde durch die Serie "Suits" bekannt
  • 2018 heiratete sie Prinz Harry
  • seitdem ist sie Herzogin von Sussex
  • 2019 wurde ihr erster Sohn Archie geboren
  • 2020 verkündete das Paar, der Krone den Rücken kehren zu wollen

--------------

Archie soll in Liebe aufwachsen

Archie solle in einem Haushalt aufwachsen, „der voller Lachen und Freude und vielen Umarmungen ist“. Weiterhin sei es noch immer ungewohnt für Meghan, so die Daily Mail, dass sich in der royalen Familie niemand umarme, und dass man die Spannung mit einem Messer schneiden könne. Vor allem zwischen Kate Middleton und Meghan hätte es kaum Interaktion gegeben.

Derzeit sitzen Meghan Markle und Prinz Harry in Kanada in häuslicher Quarantäne. Das liegt daran, dass Kanada angeordnet habe, dass sich Heimkehrer zunächst einmal 14 Tage freiwillig isolieren sollen.