Mallorca in Corona-Angst: Mann macht DAS auf offener Straße – und sorgt für Empörung

Mallorca: Ein Vorfall - mitten in der Corona-Krise - sorgt für Aufregung.
Mallorca: Ein Vorfall - mitten in der Corona-Krise - sorgt für Aufregung.
Foto: imago images / Nikita

Spanien hat nach Italien die meisten Coronavirus-Fälle in Europa. Die Menschen haben Angst, seit vergangenem Samstag herrscht Ausgangssperre.

Stark betroffen von dem Virus ist auch des Deutschen liebste Insel Mallorca. Ein Mann hat mit seinem Verhalten auf offener Straße für Empörung gesorgt.

Mallorca: Vorfall ist nicht zu fassen

Auf der beliebten Urlaubsinsel kam es gleich zu mehreren Vorfällen.

Ein Mann trank in einem Hauseingang ein Bier, als die Polizei ihn entdeckte. Sie verwarnte den Mann, nicht vor die Tür zu gehen. Doch innerhalb von 24 Stunden erwischten die Beamten ihn drei weitere Male draußen. Dann nahm die Polizei den Mann fest, wie der Focus berichtet.

Auch eine Tourstin zog die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Sie hielt sich im Bereich der Kathedrale auf und machte Fotos. Jetzt muss sie ein Bußgeld zahlen. Zwei andere Menschen spielten auf einem Platz Padel-Tennis. Die Polizei zeigte auch sie an.

---------------------

Mehr News:

Edeka: Erste Filiale bieten Kunden jetzt DIESE Alternative – „Was für eine wundervolle Idee“

Kreuzfahrt endet im Drama: Ausgerechnet ER geht danach radikalen Schritt

Coronavirus: SIE sagte Krise schon vor 20 Jahren voraus – sie wusste auch, dass...

DHL: Paket-Panik! Kann es wirklich sein, dass Kunden... ?

---------------------

Das waren allerdings die kleineren Zwischenfälle auf der Insel. Besonders für Empörung sorgte schließlich ein Mann in der Gemeinde Manacor, der einen Mitbürger annieste und dann sogar noch damit prahlte. Er erhielt eine Strafe von der Polizei.

Geldstrafen zeigen offenbar wenig Wirkung

Die Vorfälle zeigen, dass viele die Lage nicht ernst nehmen und sich nicht an die verhängte Ausgangssperre halten. Und das obwohl ein Verstoß gegen die Ausgangssperre mit 600 Euro bis 30.000 Euro bestraft wird, wie der Focus berichtet.